SP für .Net 3.5 und Visual Studio 2008

12. August 2008, 11:49
  • technologien
image

Stimmt: Dieser Titel ist Kauderwelsch

Stimmt: Dieser Titel ist Kauderwelsch
Microsoft hat das "Service Pack 1" (SP1) zur Entwicklungsplattform Visual Studio 2008 und zur Plattform .Net 3.5 in die Produktion gegeben.
Darin gibt es gemäss dem Hersteller zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen. Neu gibt es das so genannte .Net Client Profile. Damit kann man die Grösse des .Net-Frameworks, das man auf einen PC herunterladen und installieren muss, um .Net-Applikationen laufen zu lassen, massiv (von 197 auf 26,5 MB) verkleinern. Auch soll der Installationsprozess vereinfacht worden sein.
Mit Optimierungen an der Common Language Runtime hat man erreicht, das .Net-Anwendungen schneller laufen. So genannter "Managed Code" führe dazu, dass Programme 20 bis 45 Prozent schneller starten und ungefähr 10 % schneller laufen.
Eine ganze Reihe von weiteren Ergänzungen sollen den Bau von "Rich Clients", die Anbindung von Webseiten an Datenbanken unterstützen.
Mit dem Service Pack 1 zu Visual Studio 2008 wrden Werkzeuge für das Entwickeln von AJAX-Applikationen, eine erweiterte JavaScript Entwiclungsumgebung. Zudem enthält es Ergänzungen für die Entwicklung für die eben ausgelieferte Datenbank SQL Server, die den Bau von vernetzten und geografisch orientierten Applikationen und die Einbindung von BI-Funktionen erleichtern sollen.
Microsoft gibt --http://www.microsoft.com/germany/msdn/webcasts/library.aspx?id=1032382740
--in einem Webcast-- einen Überlick über die neuen Funktionen und Verbesserungen von Visual Studion und des .Net Frameworks. (hc)
(Zum Titel: Zugegeben. Der Titel ist kryptisch. Aber wäre "Microsoft veröffentlicht ein Service Pack mit Updates für die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2008 und das .Net-Programmier-Rahmenwerk" wirklich schöner gewesen?)

Loading

Mehr zum Thema

image

Domain pulse: Die vernetzte Welt ist ein fragiles Gebilde

Branchenexperten haben über die Sicherheit des Internets diskutiert. Eine allumfassende Lösung scheint es aber nicht zu geben.

publiziert am 7.2.2023
image

Microsoft-User können derzeit nicht mailen

Aufgrund einer Störung bei Outlook.com können Nutzerinnen und Nutzer aktuell keine E-Mails verschicken und empfangen.

aktualisiert am 7.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023