Spammer: Erfolgreiche Vendetta gegen Spam-Bekämpfer

18. Mai 2006, 09:09
    image

    Spammer haben ihre Cybermuskeln spielen gelassen und einen prominenten Spambekämpfer zur Aufgabe gezwungen: Blue Security, ein vor allem in den USA bekanntes Unternehmen, hat "alle Anti-Spam-Aktivitäten aufgegeben", wie das Unternehmen mitteilte.

    Spammer haben ihre Cybermuskeln spielen gelassen und einen prominenten Spambekämpfer zur Aufgabe gezwungen: Blue Security, ein vor allem in den USA bekanntes Unternehmen, hat "alle Anti-Spam-Aktivitäten aufgegeben", wie das Unternehmen mitteilte.
    Der Grund: Die Server von Blue Security waren in diesem Monat von einer Denial-of-Service-Attacke in die Knie gezwungen worden. Diese Attacke hatte anscheinend auch Kunden von Blue Security sowie andere Websites und ISPs in Mitleidenschaft gezogen.
    Blue Security stellt Anti-Spam-Software her, ist aber vor allem durch eine "Spammt die Spammer"-Aktion bekannt geworden. Blue Security hatte Spam-Opfer dazu aufgerufen, auf Spams mit eigenen Massenmails zu antworten, um die Server der Spammer zu überlasten.
    Gemäss einer Sprecherin von Blue Security wurden für den Angriff auf das Unternehmen tausende von gekaperten Computern verwendet. Ausgegangen sei der Angriff wahrscheinlich von einem in Russland stationierten Spammer. Bei Blue Security sei zudem eine Drohung eingegangen, bei der nächsten Attacke werde auch ein Virus benutzt werden.
    Vor allem, dass die dreiste Vergeltungsaktion der Spammer auch andere Sites in Mitleidenschaft zog, bewog Blue Security zur Aufgabe. "Unser Unternehmen kann diesen Kampf nicht alleine weiterführen. Der Urheber hat gezeigt, dass er gewillt ist, auch hunderte von Unbeteiligten zu schädigen. Dieses Risiko wollen wir nicht eingehen." (Hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 2