Spekulation um Deutsche Telekom hält Aktionäre in Atem

23. Juni 2006, 15:30
  • telco
  • deutsche telekom
  • swisscom
image

Europäische Telekommunikationsfirmen sind zur Zeit im Visier von US Beteiligungsgesellschaften.

Europäische Telekommunikationsfirmen sind zur Zeit im Visier von US Beteiligungsgesellschaften. So gehört die dänische TDC-Gruppe (Sunrise), die bald unter der Führung von Jens Alder stehen wird, einer Gruppe von Investmentfirmen und die US Investment-Company Blackstone kaufte sich für 2,7 Milliarden Euro bei der Deutschen Telekom ein.
Heute hat nun ein Gerücht die vielen Aktionäre der Deutschen Telekom in Aufregung versetzt. Die "WirtschaftsWoche" behauptete, sie wisse aus Insiderkreisen, dass Blackstone 60 Milliarden Euro zusammenkratzen wolle, um den deutschen Telefonie-Riesen ganz zu kaufen.
Der Aktienkurs der Deutschen Telekom machte daraufhin heute Mittag einen kleinen Freudensprung, sank im Laufe des Tages dann aber wieder, als Blackstone-Chef John Ford dem 'Manager-Magazin' sagte, er wolle seine Beteiligung nicht erhöhen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023