Spekulationen um Fusion zwischen NSN und Juniper

21. Februar 2014, 16:37
  • telco
  • nokia
image

Der Telekomausrüster Nokia Solutions and Networks (NSN) könnte vor einer Fusion mit dem Netzwerk-Spezialisten Juniper Networks stehen.

Der Telekomausrüster Nokia Solutions and Networks (NSN) könnte vor einer Fusion mit dem Netzwerk-Spezialisten Juniper Networks stehen. Dies berichtete gestern das 'Manager-Magazin'. Sowohl der Nokia-Vorstand als auch die NSN-Führung um CEO Rajeev Suri erwägen demnach, die bereits bestehende Vertriebs-Kooperation mit Juniper zu vertiefen und sie "gegebenenfalls in einen Zusammenschluss münden zu lassen".
NSN geht es wie dem Mitbewerber Alcatel-Lucent schlecht. Beide leiden unter der Konkurrenz aus China. Letztes Jahr wurde spekuliert, dass NSN und Alcatel-Lucent fusionieren könnten. Doch letztlich konnte sich die beiden angeschlagenen Telekomausrüster nicht einigen.
Auch Juniper befindet sich in einer heiklen Lage. Der neue CEO Shaygan Kheradpir hat soeben einen Restrukturierungsplan und diverse Wechsel an der Spitze angekündigt. Bis in einem Jahr will Juniper 160 Millionen Dollar sparen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

Ex-Fujitsu-Chef übernimmt Europa-Führung bei Nokia

Nokia ernennt Rolf Werner zum Senior Vice President der Region Europa. Zuvor war er bereits DACH-Chef von Fujitsu und Cognizant.

publiziert am 5.1.2023