Spyware-Skandal in Israel nur die Spitze des Eisbergs?

14. Juni 2005, 10:25
  • security
image

Industriespionage durch Spyware sei eine zunehmende Gefahr, warnen Experten.

Erst kürzlich ist in Israel ein aufsehenerregender Fall von grossangelegter Industriespionage, bei dem Spyware eingesetzt wurde, um Unternehmen auszuspionieren, aufgeflogen, wie inside-it berichtete. Wie Experten von Messagelabs, einem Anbieter von managed E-Mail Security-Dienstleistungen, warnen, war dies nur die Spitze eines Eisbergs.
Bei MessageLabs glaubt man nun, eine "deutliche Trendwende hin zu zielgerichteten Attacken mit Viren, Würmern, Trojanern etc." festgestellt zu haben. "Klasse statt Masse" sei eine neue Devise der Internet-Kriminellen und Unternehmensgeheimnisse zunehmend das Ziel der Attacken.
"Wir erleben in verschiedenen Branchen, wie sich Kriminelle unautorisierten Zugang zu den Netzwerken einzelner Unternehmen zu verschaffen suchen. Hierfür wird nur eine Handvoll E-Mails mit schädlicher Software an einzelne, spezifisch ausgewählte Empfänger verschickt. Die Inhalte sind auf ihre Empfänger zugescnitten und wirken auf den ersten Blick vollkommen unverdächtig, häufig kommen auch 'Social-Engineering'-Methoden zum Einsatz. Dies alles macht es deutlich schwieriger, die E-Mails von vornherein als Malware zu erkennen", erklärt dazu Mark Sunner, Chief Technology Officer bei MessageLabs.
Unternehmen, so MessageLabs, sollten sich daher nicht nur auf ihre Firewalls und konventionelle Virenscanner verlassen, sondern Lösungen suchen, welche Gefahren bereits auf Internet-Ebene abfangen und auch unbekannte Schädlinge erkennen könnten. Hier kommt allerdings das Eigeninteresse ins Spiel, das bei Security-Warnungen oft im Spiel ist: MessageLabs glaubt, mit seinen Dienstleistungen Unternehmen eine gute Waffe gegen Spionageversuche anbieten zu können. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022