SRF gehackt

8. März 2013, 13:47
  • security
  • china
  • cyberangriff
  • cybercrime
  • technologien
image

Blogs und Foren nach Attacke aus China deaktiviert.

Blogs und Foren nach Attacke aus China deaktiviert.
Am Mittwoch hatte die 'Rundschau' des Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) über Cyberattacken berichtet. Am Ende des Beitrags sagte der Moderator Sandro Brotz, dass auch das Webportal des SRF von Attacken betroffen sei. Und zwar kämen diese aus China.
Die Blogs und Foren auf dem SRF-Portal sind bis heute nicht verfügbar, wie der 'Klein Report' heute meldet. Nach den Cyberattacken, die bereits vergangene Woche erfolgten, waren diese aus Stabilitäts- und Sicherheitsgründen deaktiviert worden. Nun prüfen IT-Spezialisten, ob mit neuer Software und verbessertem Spam-Schutz ein vergleichbares Angebot aufgeschaltet werden kann. Andere Dienste funktionieren einwandfrei.
Das Motiv für die Angriffe kennt man beim SRF nicht. Zwar erfolgten die Attacken von chinesischen IP-Adressen aus, doch die Urheber müssen nicht zwingend aus China stammen. Das SRF versichert, dass keine Daten gestohlen wurden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022