St. Gallen will eine Cyber-Security-Strategie

27. Juni 2019, 15:01
  • e-government
  • iot
image

Der Kanton St.

Der Kanton St. Gallen braucht eine Strategie zum Schutz vor Cyber-Risiken. Zu diesem Schluss kommt eine von der Regierung in Auftrag gegebene Vorstudie. Nun soll eine Strategie erarbeitet werden, um auf Angriffe im Netz gewappnet zu sein.
Die Bedrohungen durch Cyber-Angriffe seien in den letzten Jahren stark gestiegen, heisst es in der Mitteilung der St. Galler Staatskanzlei. Begründet wird der Bedarf nach einer Strategie auch mit Entwicklungen im Bereich IoT. Hacker könnten beispielsweise Verkehrssteuerungsanlagen oder Sensoren für das Raumklima oder in Rauchmeldern angreifen. Das Gefährdungspotential nimmt damit nochmals deutlich zu.
Die Vorstudie habe gezeigt, dass der Kanton St. Gallen eine eigene Cyberschutz-Strategie braucht, um auf Angriffe im Cyber-Raum umfassender vorbereitet zu sein und die Sicherheit im Netz besser gewährleisten zu können.
Die Regierung hat nun den Projektauftrag für die Erarbeitung der Strategie erteilt. St. Gallen werde damit der erste Kanton sein, der eine kantonale Strategie zum Schutz vor Cyber-Risiken hat, heisst es im Communiqué weiter.
Die Strategie diene als oberste Richtschnur und erleichtere die Koordination und Kooperation der Departemente und Ämter sowie die Staatsebenen übergreifenden Arbeiten beim Schutz vor Cyber-Risiken. Der Kanton hat bereits verschiedene Arbeiten getätigt. Dazu gehört beispielsweise die Gefährdungs- und Risikoanalyse. Darin ist "Cyberangriff" als eine von neunzehn Gefährdungen aufgelistet. Zudem wurde für die Strafverfolgung von Cyber-Kriminalität das Kompetenzzentrum Cybercrime gegründet.
Ziel ist, dass die Strategie im ersten Quartal 2020 von der Regierung beschlossen wird. (Keystone-sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Innovationspark Dübendorf erhält 100 Millionen Franken

Auf dem alten Flugplatz soll ein Hub für Startups und Forschung entstehen. Der Zürcher Kantonsrat hat 97 Millionen Franken für die Entwicklung bewilligt.

publiziert am 29.11.2022
image

Innosuisse baut eigenes IT-Sicherheitszentrum auf

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung will ihre Hauptanwendungen vom BIT lösen und in die Cloud auslagern. In einer Ausschreibung werden dafür 2 externe Dienstleister gesucht.

publiziert am 29.11.2022
image

Parlament fordert digitale Rezepte

Die beiden Kammern haben eine Motion angenommen, in der nach einer medienbruchfreien Übermittlung von Rezepten verlangt wird. Der Bundesrat ist dagegen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022