Staatstrojaner zu privaten Zwecken benützt

10. Januar 2012, 13:43
  • security
  • cyberangriff
image

Ein deutscher Beamter schleust den "Staatstrojaner" auf den PC seiner Tochter ein. Deren Freund rächt sich mit einem erfolgreichen Angriff auf den PC des Polizisten.

Ein deutscher Beamter schleust den "Staatstrojaner" auf den PC seiner Tochter ein. Deren Freund rächt sich mit einem erfolgreichen Angriff auf den PC des Polizisten.
Wenn die Geschichte, die das deutsche Nachrichtenmagazin 'Der Spiegel' sowie die Frankfurter Rundschau gestern lanciert haben, nicht stimmen würde, so müsste man sie erfinden: Ein hoher Beamter der deutschen Bundespolizei hat die auch in der Schweiz eingesetzte Spionagesoftware, den so genannten "Staatstrojaner", zu privaten Zwecken eingesetzt. Und zwar hat der Polizist die Software auf dem PC seiner Tochter eingeschleust, um ihre Aktivitäten im Internet auszuspionieren.
Nun ist aber der Freund der Tochter im Umgang mit Computersicherheit versiert, ein so genannter Hacker also. Aus Rache greift er den Privat-PC des hohen Polizeibeamten an und hat Erfolg. Da der Polizist - er ist im Angriff offenbar besser als in der Verteidigung - Kommunikationspläne auf seinem privaten PC gespeichert hat, kommt der Hacker an vertrauliche Daten.
Diese Daten wiederum bietet der Hacker der "No-Name-Crew" an, einer deutschen Polit-Hacker-Gruppe, die letztes Jahr durch den "Zoll-Hack" berühmt geworden sind. Das wiederum hat, so die 'Frankfurter Rundschau', das Interesse der Kölner Staatsanwaltschaft an den jungen Mann ausgelöst.
Die Story um den privaten Gebrauch der amtlichen Spionagesoftware sieht auf den ersten Blick eher harmlos und lustig aus. Sie ist es aber nicht, denn sie bestätigt eine alte Weisheit: Alle Mittel, die den Behörden zur Verfügung stehen, werden - egal ob erlaubt oder verboten - zu allen möglichen Zwecken eingesetzt. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022