Stadt Bern hat Dienstleister für S/4Hana-Migration gewählt

20. November 2020, 11:24
  • beschaffung
  • erp/crm
  • sap
  • channel
image

Mit dem Projekt "Go2Hana" ersetzt Bern das alte ERP. Dafür holt die Stadt externe Hilfe.

Im Rahmen des Projekts "Go2Hana" überführt die Stadt Bern ihr SAP-ERP in eine S/4Hana-Systemlandschaft. In einem Vorprojekt hatte sich Bern bereits für einen Greenfield-Ansatz entschieden.
Für das Projekt holt sich die Stadt externe Hilfe. Mit der Ausschreibung wurden Kompetenzen in den Bereichen Projektleitung, Finanzen, Logistik, Analytics und Entwicklung gesucht. Nun hat die Stadt die Zuschläge erteilt, wie aus einer Publikation auf Simap hervorgeht. Über alle Lose hinweg beläuft sich das Volumen auf knapp 1,7 Millionen Franken. Laut Ausschreibung schätzt die Stadt, dass sich der Aufwand für die externen Dienstleister auf insgesamt rund 1220 Personentage beläuft.
Der Regensdorfer Dienstleister Agilita konnte sich die Zuschläge für die Lose 1 bis 3 mit einem Volumen von zusammen 1,15 Millionen Franken sichern. Das Unternehmen wird unter anderem die interne Projektleitung inhaltlich und konzeptionell unterstützen (Los 1). Hinzu kommen der Neuaufbau des SAP FI und CO auf S/4Hana (Los 2) sowie die Abbildung diverser Logistik-Prozesse auf Basis von Greenfield (Los 3).
Novo Business Consultants erhielt den Zuschlag für das Los 4 "Reporting / Analytics". Das Volumen beträgt 288'000 Franken.
An Berncon ging der Zuschlag über 256'000 Franken für Los 5. Die auf SAP-Entwicklungen spezialisierte Firma wird die Stadt bei der Ermittlung obsoleter Eigenentwicklungen und dem Angleich an den SAP-Standard unterstützen. Bern hatte zur Ausschreibung mitteilt, dass mit dem Projekt eingesetzte Eigenentwicklungen in den Standard zurückgeführt oder für S/4Hana angepasst werden sollen.
Für das Projekt wurde ein Kredit in der Höhe von 4,45 Millionen Franken für die Einführung des neuen SAP-Systems sowie ein Verpflichtungskredit über 436'500 Franken für den Betrieb während der Jahre 2023 bis 2027 gutgeheissen. Der Go-live der neuen Gesamtlösung ist per 1. Januar 2023 geplant, hiess es in einer Mitteilung der Stadt. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023