Stadt Bern lässt zweites RZ extern betreiben

21. Juli 2014, 14:49
  • e-government
  • rechenzentrum
  • bern
image

Die Stadt Bern will --http://www.

Die Stadt Bern will wie beispielsweise Winterthur erhielt der Berner Colocation-Anbieter NTS Workspace.
Bern suchte einen Anbieter, der das Housing der Server sowie die Verbindung zwischen dem zweiten und dem primären RZ als Dienstleistung für die nächsten fünf Jahre bereitstellt. NTS Workspace gewann die Ausschreibung mit einer Offerte in der Höhe von knapp 1,8 Millionen Franken. Laut dem Zuschlag war dies das wirtschaftlich günstigste Angebot. Das Sache ist aber noch nicht ganz in trockenen Tüchern: Das Geschäft muss noch vom Stadtrat abgesegnet werden. Die Inbetriebnahme soll nach dem aktuellem Planungsstand im ersten Halbjahr 2015 erfolgen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023