Stadt Bern schreibt neue EK-Software aus

11. April 2018, 12:21
  • e-government
  • bern
  • software
image

"Es muss nicht SAP sein.

"Es muss nicht SAP sein. Wir sind offen," sagt Alexander Ott, Co-Leiter des Polizeiinspektorats der Stadt Bern. Die Rede ist von einer Ausschreibung der Stadt Bern, die heute auf Simap veröffentlicht wurde. Im Projekt "Civitas" sucht die Hauptstadt eine neue Einwohnerdatenbank, die die eingesetzte Lösung von SAP ablösen soll.
Das Software-Projekt ist (vernünftigerweise) im selektiven Verfahren ausgeschrieben. Die Stadt Bern will eine Standardlösung, die in mindestens drei Gemeinden der Schweiz bereits eingesetzt wird. Der Preis (einmalig und wiederkehrend für sechs Jahre) wird nur mit 35 Prozent gewichtet. "Wir wollen die beste Lösung für Bern. Sie soll insbesondere bereit für die Digitalisierung und E-Gov-Prozesse sein, weiterentwickelt werden und sie muss auch die nötige Performance bieten," so Ott zu inside-it.ch. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Bund veröffentlicht App für Ausland­schweizer-Gemein­schaft

Die neue App Swissintouch des EDA soll Ausland­schweizerinnen und -schweizern als Informations- und Kommunikations­plattform dienen.

publiziert am 24.11.2022