Stadt Zürich digitali­siert Rechnungs­bearbeitung

4. Juli 2018, 08:52
  • zürich
  • digitalisierung
image

Bei der Stadt Zürich sind die bisher rund 500'000 pro Jahr abfallenden Kreditorenrechnungen zum grössten Teil auf Papier eingetroffen und in praktisch allen Abteilungen auch manuell verarbeitet worden.

Bei der Stadt Zürich sind die bisher rund 500'000 pro Jahr abfallenden Kreditorenrechnungen zum grössten Teil auf Papier eingetroffen und in praktisch allen Abteilungen auch manuell verarbeitet worden. Dies habe zu langen Durchlaufzeiten geführt, und die Stadt konnte oft nicht von Skonti profitieren. Ausserdem sei der Bearbeitungsprozess intransparent, und vieles lasse sich später nicht mehr genau nachvollziehen.
Dies schreibt der IT-Dienstleister UMB. Dieser hat OIZ (Organisation und Informatik), die Informatikabteilung der Stadt, bei einem Projekt unterstützt, durch das sich dies ändern soll. Neu werden eintreffende Rechnungen zentral gescannt, in ein laut UMB rechtssicheres digitales Format umgewandelt und den Dienstabteilungen elektronisch zur Weiterverarbeitung zur Verfügung gestellt. Nach der Freigabe können die Rechnungen automatisch im SAP verbucht und archiviert werden.
OIZ gehe davon aus, dass in Zukunft 80 Prozent aller Dienstabteilungen der Stadt Zürich diesen digital unterstützten Bearbeitungsprozess für Kreditorenrechnungen nutzen können. Der Rollout sei in vollem Gang. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

DSI Insights: Digitalisierung und Nachhaltigkeit beissen sich manchmal

Von "smarten" Städten über intelligente Glühbirnen zu Online-Reparaturplattformen. Die Welt ist je länger je mehr voller Beispiele, wo Digitalisierungsprozesse auch materielle Konsequenzen haben.

publiziert am 21.9.2022
image

Daniel Roth soll Zürcher Gesundheitsdirektion digitalisieren

Der Aarauer Stadtschreiber soll ab Dezember in der Zürcher Gesundheitsdirektion mitmischen – und dort der Digitalisierung Beine machen.

publiziert am 9.9.2022
image

Schweizer Gemeinden sehen sich als Digitalisierungs-Nachzügler

Zwar steht eine grosse Mehrheit dem digitalen Wandel positiv gegenüber, doch bei der Umsetzung scheints zu hapern. Aus altbekannten Gründen.

publiziert am 22.8.2022
image

Kanton Basel: Heftige Kritik an der Digitalisierung

Die Geschäftsprüfungskommission des Basler Grossen Rats wirft der Regierung Verletzung der Aufsichts- und Sorgfaltspflicht vor. Alleingänge führten zu Mehrkosten.

publiziert am 29.6.2022