Stadtzürcher Rechenzentren jetzt noch sicherer

12. November 2013, 15:44
  • e-government
  • rechenzentrum
  • zürich
image

Die Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) hat erstmals das "Trusted Site Infrastructure TSI V3.

Die Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) hat erstmals das "Trusted Site Infrastructure TSI V3.1 Level 3"-Zertifikat von der deutschen TÜV Informationstechnik GmbH für ihre beiden neuen Rechenzentren Albis und Hagenholz erhalten. Die Level-3-Zertifizierung verlangt vollständige Redundanzen kritischer Versorgungssysteme, No Single Point of Failures, klimatische Grenzwerteinhaltung gemäss EN1047-2 und erhöhte Sicherheitsanforderungen an die gesamte RZ-Infrastruktur.
Die OIZ betreibt in der Stadt Zürich zwei Rechenzentren. Mit dieser Zertifizierung sei die OIZ heute schweizweit eine der wenigen Rechenzentrumsbetreiber auf diesem hohen Niveau, heisst es in der Mitteilung. Die Rezertifizierung der beiden Rechenzentren erfolgt im zweijährlichen Rhythmus. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Verband Interpharma will, dass Health-Daten besser genutzt werden

Die forschende Pharmaindustrie sieht ungenutztes Potenzial und fordert ein neues Bundesgesetz.

publiziert am 4.10.2022 1
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022