Stadtzürcher Rechenzentren jetzt noch sicherer

12. November 2013 um 15:44
  • e-government
  • rechenzentrum
  • zürich
image

Die Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) hat erstmals das "Trusted Site Infrastructure TSI V3.

Die Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) hat erstmals das "Trusted Site Infrastructure TSI V3.1 Level 3"-Zertifikat von der deutschen TÜV Informationstechnik GmbH für ihre beiden neuen Rechenzentren Albis und Hagenholz erhalten. Die Level-3-Zertifizierung verlangt vollständige Redundanzen kritischer Versorgungssysteme, No Single Point of Failures, klimatische Grenzwerteinhaltung gemäss EN1047-2 und erhöhte Sicherheitsanforderungen an die gesamte RZ-Infrastruktur.
Die OIZ betreibt in der Stadt Zürich zwei Rechenzentren. Mit dieser Zertifizierung sei die OIZ heute schweizweit eine der wenigen Rechenzentrumsbetreiber auf diesem hohen Niveau, heisst es in der Mitteilung. Die Rezertifizierung der beiden Rechenzentren erfolgt im zweijährlichen Rhythmus. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Die Lehren aus dem Educase-Flop

Die Oberaufsicht des Luzerner Kantonsrates fordert nach dem gescheiterten IT-Projekt Konsequenzen. Manches klingt selbstverständlich.

publiziert am 5.7.2024
image

Basel-Stadt steckt weitere 15 Millionen in RZ-Infrastruktur

Lake Solutions und Bechtle erhalten Aufträge im VMware-Umfeld beim Kanton. Zuvor hatten schon Netcloud und NorthC Zuschläge erhalten.

publiziert am 5.7.2024
image

Stadt Zürich beschafft Cisco-Produkte für 80 Millionen Franken

Swisscom hat einen Zuschlag der Stadt Zürich über 80 Millionen Franken erhalten und ist bis 2029 für die Lieferung und Wartung von Cisco-Komponenten verantwortlich.

publiziert am 5.7.2024
image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

Der IT-Leiter Cyrill Grüter erhält zusätzliche Aufgaben.

publiziert am 5.7.2024