Stagnation im IT-Handel

7. August 2014, 15:09
  • reseller
  • schweiz
image

Der Schweizer Detailhandel konnte im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahr um 1,4 Prozent zulegen.

Der Schweizer Detailhandel konnte im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahr um 1,4 Prozent zulegen. Wie der neuste GfK Markt Monitor Schweiz zeigt, gibt es aber grosse Unterschiede in den einzelnen Branchen. So wuchs der Lebensmittelhandel um 1,9 Prozent, während der Non-Food-Handel nur um 0,4 Prozent zulegen konnte.
Im Bereich Multimedia / Unterhaltungselektronik / IT / Foto / Entertainment registrierte GfK weder Wachstum noch Rückgang. Für das Gesamtjahr rechnet GfK über alle Branchen hinweg mit einem leichten Plus. Das zweite Semester werden aber anspruchsvoll, da sich die Märkte bereits ab Herbst 2013 entspannt hätten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Stadt und Kanton Zug beschliessen gemeinsame Datenstrategie

Mit dem Open-Government-Data-Ansatz sollen in Zug künftig offene Verwaltungsdaten ohne Einschränkung zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt werden.

publiziert am 29.9.2022