"StarOffice 8" unterstützt Open Document-Format

27. September 2005, 14:45
  • workplace
image

Sun hat die Version 8 seiner auf OpenOffice basierenden Büro-Softwaresuite "StarOffice" herausgebracht.

Sun hat die Version 8 seiner auf OpenOffice basierenden Büro-Softwaresuite "StarOffice" herausgebracht. Die wichtigste Neuerung ist wohl, das StarOffice nun – als gemäss Sun erste kommerzielle Bürosuite – das "Open Document Format" unterstützt. Speziell in Behörden werden in letzter Zeit immer mehr Stimmen laut, die fordern, dass Büro-Software allgemein dieses offene Dateiformat unterstützen sollte. So soll verhindert werden, dass man in eine Abhängigkeit zu einem Hersteller, der nur proprietäre Formate benützt, gerät – gemeint ist damit natürlich hauptsächlich Microsoft.
Gerade hat ja der US-Bundesstaat Massachusetts beschlossen, dass dort ab dem 1. Januar 2007 in allen staatlichen Stellen nur noch mit Dokumenten im 'OpenDocument'- oder PDF-Format gearbeitet werden darf.
StarOffice 8 enthält die Komponenten StarOffice Writer, Impress, Calc, Base und Draw. Die empfohlenen Verkaufspreise betragen rund 100 Dollar für eine Retailversion und 70 Dollar für die Downloadversion. Für Unternehmen kostet eine Userlizenz 35 Dollar für die Vollversion respektive 25 Dollar als Update. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

PC-Markt im steilen Sinkflug

Bedenken wegen der schwächelnden Wirtschaft und steigenden Kosten für andere Güter haben die Kauflust von Privatleuten und Unternehmen stark gebremst.

publiziert am 11.1.2023
image

Bechtle liefert IT-Arbeitsplätze für Swiss und Lufthansa

Es geht hauptsächlich um HP-Hardware für über 20'000 Arbeitsplätze, darunter auch solche für die Schweizer Fluggesellschaft.

publiziert am 13.12.2022
image

Tech-Angestellte: Investiert in digitale Infrastruktur, nicht Büroräume!

Eine Mehrheit will weiter hybrid arbeiten und eine schlechte Infrastruktur dafür wäre für viele ein Grund, den Job zu wechseln.

publiziert am 30.11.2022
image

Slack integriert Teamviewer

Ab sofort können Teamviewer-Supportsessions in Slack gestartet werden.

publiziert am 17.11.2022