Starticket und Ticketportal werden fusioniert

21. Januar 2016, 14:30
  • people & jobs
  • übernahme
image

Starticket, eine 75-Prozent-Tochter von Tamedia, wird mit dem St.

Starticket, eine 75-Prozent-Tochter von Tamedia, wird mit dem St.Galler Unternehmen Ticketportal zusammengeschlossen und übernimmt damit dessen Ticketing-Aktivitäten in der Schweiz. Ticketportal ist auf Ticketing-Vertriebskonzepte für Veranstalter spezialisiert. Der Handel wird durch einen Aktientausch durchgeführt. Dieter Fröhlich, bisher CEO und Miteigentümer von Ticketportal, wird dadurch Miteigentümer von Starticket.
Starticket stärke mit dem Zusammenschluss die Marktposition als Nummer zwei im Schweizer Ticketingmarkt und biete neu ein zusätzliches Spektrum an Dienstleistungen und Produkten aus einer Hand an, so Tamedia.
Starticket übernimmt durch den Zusammenschluss auch den exklusiven Vertrieb von "JetTicket", einem Produkt des österreichischen Unternehmens JetTicket Software in der Schweiz. Für Kunden ändere sich dadurch nichts, sagt Simon Marquard, Digital Communication Manager bei Tamedia. Starticket hat schon ab Februar 2014 mit Ticketportal zusammen gearbeitet und den Endkundenverkauf für Veranstaltungen übernommen.
Dieter Fröhlich wird sich in Zukunft auf eine Rolle im Verwaltungsrat beschränken. Peter Hürlimann, CEO und Miteigentümer von Starticket, wird zwar vorerst Chef der gemeinsamen Gesellschaft, aber nur, bis ein Nachfolger eingearbeitet ist. Laut Marquard will sich Hürlimann Ende Jahr aus der operativen Leitung zurückziehen. Wie Fröhlich bleibt aber auch Hürlimann Aktionär und Verwaltungsrat von Starticket. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023