Startschuss der Glasfaser-Vermarktung in Basel

28. November 2014, 15:16
  • telco
  • glasfaser
image

Die Industriellen Werke Basel (IWB) und das Telco-Unternehmen Colt haben einen Rahmenvertrag zur Nutzung und Vermarktung der Basler Glasfaser-Infrastruktur unterzeichnet.

Die Industriellen Werke Basel (IWB) und das Telco-Unternehmen Colt haben einen Rahmenvertrag zur Nutzung und Vermarktung der Basler Glasfaser-Infrastruktur unterzeichnet. Der Vertrag soll Kostentransparenz und die Vorraussetzung für eine "rasche Marktdurchdringung" schaffen.
"Das Marktpotential für Glasfaserdienste ist in Basel dank der vielen internationalen Unternehmen hervorragend. Mit der Vertragsunterzeichnung sind wir jetzt bereit, unsere Dienste den interessierten Kunden auch über Glasfaser anzubieten", sagte Martin Lenggenhager, Country Manager Carrier Relations Schweiz und Österreich bei Colt.
Im Rahmen der im Februar 2011 begonnenen Baukooperation mit Swisscom erstellt IWB bis 2017 ein flächendeckendes Glasfasernetz. Bis heute seien über 77'800 Wohn- und Geschäftseinheiten am Basler Glasfasernetz angeschlossen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1
image

Huawei-Entfernung kostet die USA noch mehr Geld

Für den Abbau von chinesischen Komponenten braucht es laut Behörden weitere 3 Milliarden Dollar. Auch in der Schweiz laufen Bestrebungen für eine Verbannung.

publiziert am 18.7.2022 2