Startschuss für "Swisscom ICT-Woche für Mädchen"

8. Oktober 2012, 13:29
  • ict
  • swisscom
image

Wie inside-it.

Wie inside-it.ch bereits Ende August geschrieben hat, startet heute die "Swisscom ICT-Woche für Mädchen" in Bern (Nächste Woche in Zürich). Swisscom will damit Schülerinnen für ICT-Berufe begeistern. Die Schülerinnen erhalten Einblicke in die ICT-Welt und bauen Roboter, erstellen eine Homepage und können sich mit Fachexperten von Swisscom austauschen.
Der Telekom-Anbieter bildet schweizweit die meisten Jugendlichen zu ICT-Fachkräften aus, aktuell sind es 387 Lernende in den Berufen Informatik, Mediamatik und Telematik. Nur gerade 16 Prozent seien Mädchen, heisst es in einer Mitteilung. "Wir brauchen mehr Frauen in der Informatik", lässt sich Nadine Gilg, Leiterin Berufsbildung bei Swisscom, in der Mitteilung zitieren. "Wir müssen daher unbedingt mehr Mädchen für diese Berufe begeistern". (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Es wird nichts mit der Deloitte-Lösung Rialto für die Baselstädtische Polizei

Nun hat's auch die Einführung eines neuen Systems bei der Kapo Basel-Stadt getroffen. Weil keine Offerte kam, muss neu evaluiert werden. Möglicher Verlust: 1,8 Millionen.

publiziert am 5.10.2022
image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022