Startup bringt Insurance-SW von Addactis in die Schweiz

1. Dezember 2017, 13:44
  • fintech
  • finanzindustrie
  • software
image

Heute nimmt das Zuger Startup Volada die Geschäftstätigkeit auf.

Heute nimmt das Zuger Startup Volada die Geschäftstätigkeit auf. Volada spezialisiert sich auf den Vertrieb von Software der belgischen Firma Addactis. Diese stellt Standard-Lösungen für Versicherer und Rückversicherer her. So gibt es Module für die Berechnung und Rückstellungen, Modellierung von Risiken und ähnlichem.
Wie Volada-Gründer Peter Klein sagt, kann man die Software von Addactis für Berechnungen einsetzen, die heute noch oft mit Excel gemacht werden. "Die vielen Excel-Lösungen wachsen vielen Versicherungen über den Kopf", so Klein.
Klein war von 2009 bis zur Gründung von Volada bei Profidata, zuletzt als Verkaufs- und Marketing-Leiter. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

100 Millionen Dollar für zwei Schweizer Krypto-Startups

Zwei Firmen mit offiziellem Sitz in Zug konnten je 50 Millionen sammeln. Eine verspricht "grüne" Blockchain-Infrastruktur, die andere umfassende Möglichkeiten für Krypto-Investments.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Morgan Stanley zahlt Millionen-Strafe wegen Datenschutzverletzungen

Weil die Bank Festplatten mit Kundendaten nicht fachgerecht gereinigt und entsorgt hat, sind diese an Dritte geraten. Nun wurde das Vorgehen von der Börsenaufsicht bestraft.

publiziert am 21.9.2022
image

Security-Startup Cybera sammelt 5 Millionen Franken

Das auf Finanz-Cyberkriminalität spezialisierte Schweizer Unternehmen will mit dem Geld seine Internationalisierung vorantreiben.

publiziert am 15.9.2022