Startup gewinnt Swiss CRM Innovation Award

17. Juni 2013, 15:52
  • business-software
image

Der 3.

Der 3. Swiss CRM Innovation Award wurde am vergangenen Donnerstag im Hallenstadion vergeben. Gewonnen hatte das junge Zürcher Unternehmen Poinz, das Treue-Stempelkarten aufs Smartphone bringt. Kunden können damit für ihre Einkäufe einen QR-Code scannen, der auf der digitalen Kundenkarte gutgeschrieben werden soll, so eine Medienmitteilung.
Platz zwei konnte sich MyMoneyPark sichern. Der Finanzdienstleister mit Sitz in Zürich und Basel hat keine eigenen Produkte, bietet aber Zugang zu verschiedensten Finanzprodukten. Laut der Medienmitteilung hat das Unternehmen ein eigenes CRM-Tool entwickelt, das in Customer CRM, Bank Partner Portal und BI-Analysis-Plattform unterteilt ist.
Die Bronzemedaille holte sich Amag. Der Autoimporteur hat erst kürzlich das newAMAG_CRM eingeführt. Im Fokus ist das Firmenkundengeschäft, da dieses Projekt als Teilbereich des CRM im Jahr 2012 abgeschlossen wurde. (lvb)
Interessenbindung: Wir sind Medienpartner des Anlasses.

Loading

Mehr zum Thema

image

"Komplexes Systemversagen": Slack erklärt Ausfall

Der Collaboration-Dienst fiel Ende Februar aus. Der Anbieter schildert nun das "kaskadenartige Szenario".

publiziert am 29.4.2022
image

Infoniqa erweitert Management

Der Spezialist für Business-Software ernennt einen neuen COO, CTO und CPO. Als CPO wird Hans-Jürgen Wels auch für die Strategie in der Schweiz verantwortlich sein.

publiziert am 16.3.2022
image

Bostoner Private-Equity-Firma hat Adcubum übernommen

Die St. Galler Softwareschmiede ist für um die 275 Millionen Franken an den Wachstumsfinanzierer TA Associates verkauft worden.

publiziert am 4.2.2022
image

Crealogix verbucht Betriebsverlust

Die Transformation zu einem SaaS-Provider und Investitionen hätten zu einem Verlust im ersten Halbjahr geführt.

publiziert am 28.1.2022