Startup-Stars steigen bei TestingTime ein

20. August 2015, 09:56
  • technologien
  • startup
image

Der Zürcher Startup TestingTime konnte sich 850'000 Franken Risikokapital sichern.

Der Zürcher Startup TestingTime konnte sich 850'000 Franken Risikokapital sichern. TestingTime rekrutiert für seine Kunden Testpersonen. Mit dem frischen Geld baut die Jungfirma nun Verkauf und Marketing massiv aus, so Mitgründer und CEO Reto Lämmler in einem kurzen Telefongespräch mit inside-it.ch. Wir erreichten Lämmler in München, wo er sich auf Akquise befindet. "Ich lerne bei jedem Kundengespräch," so Lämmler.
TestingTime konnte einen Teil des Kapitals wie üblich unter Verwandten und Freunden auftreiben. Den Löwenanteil von 585'000 Franken sicherte sich der Startup aber über die "Crowd-Funding"-Plattform investiere.ch.
Zu den Investoren gehören einige interessante Figuren aus der Schweizer Startup-Szene. So die beiden Doodle-Gründer Mike Näf und Paul Sevinc und die Wuala-Gründer Dominik Grolimund und Luzius Meisser. Ausserdem stieg der ehemalige CEO von Jobs.ch, Mark Sandmeier, in den Verwaltungsrat des hoffnungsvollen Startups ein.
TestingTime wurde 2014 von ehemaligen Doodle-Mitarbeitenden aus der Taufe gehoben. Die Firma hat heute sieben Mitarbeitende, bald sollen es neun sein, so Lämmler. Hoffen wir, dass es dem Produkt besser ergehen wird, als Wuala. Diese Woche wurde bekannt, dass Wuala-Besitzer LaCie den Online-Storage-Dienst sang- und klanglos einstellt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Der "letzte Überlebende" im Floppy-Disk-Business

Es gibt immer noch Abnehmer für die alten Datenträger. Aber die Vorräte des wahrscheinlich letzten Floppy-Händlers gehen langsam zur Neige.

publiziert am 21.9.2022 3
image

Salesforce startet neue CRM-Plattform namens "Genie"

An der Dreamforce-Konferenz wird "Genie" als erstes "Echtzeit-CRM der Welt" angekündigt. Damit sollen Unternehmen Daten effizienter bearbeiten können.

publiziert am 21.9.2022