Steg und Fujitsu reduzieren ihre Preise

26. Januar 2015, 14:28
  • snb
  • fujitsu
  • also
  • ingram micro
  • tech data
image

Die Wechselkursschwankungen nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizer Nationalbank haben nun auch bei Steg und Fujitsu Schweiz zu Preisreduktionen geführt.

Die Wechselkursschwankungen nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizer Nationalbank haben nun auch bei Steg und Fujitsu Schweiz zu Preisreduktionen geführt. So gewährt der Luzerner Elektronikhändler Steg Electronics auf "ausgewählte Produkte" einen "Euro-Bonus" von bis zu 20 Prozent. Gültig ist das reduzierte Angebot bis zum 7. Februar.
Zeitlich bis zum 27. Februar begrenzt gewährt auch Fujitsu seinen Resellern einen Nachlass von 10 Prozent auf die Dollar-Preise. Da das Hardware-Geschäft vor allem vom Dollar abhängig sei, beziehe sich die Reduktionen auf die erheblichen Schwankungen dieser Währung. Damit vollziehen Steg und Fujitsu nach, was HP, Panda und Microspot bereits vorgemacht haben.
Das Fujitsu-Programm ist auf Geschäftskunden zugeschnitten und gilt für Bestellungen über die Distributoren Also, Ingram Micro und Tech Data, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Preisreduktion umfasse das gesamte Portfolio unter anderem auch Esprimo-PCs, Lifebook-Notebooks und Primergy-Server. Fujitsu erklärt die jetzige 10-Prozent-Aktion zur speziellen Verkaufsaktion für KMU. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco zeichnet seine Schweizer Partner aus

Von Also bis Swisscom: Cisco hat am Partner Summit in zahlreichen Kategorien Awards an Schweizer Unternehmen verliehen.

publiziert am 7.11.2022
image

Ingram Micro will zurück an die Börse

Ingram Micro plant nach fast 6 Jahren eine Rückkehr an die Börse. Damit zeichnet sich ein Transformationsschub bei dem Distributor ab.

publiziert am 21.9.2022
image

Fujitsu: Neue Channel-Verantwortliche in der Westschweiz

Sabine Kleischmantat übernimmt bei den Japanern am 1. September.

publiziert am 30.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022