Steria gewinnt Schengen-Auftrag

28. Oktober 2004, 15:05
  • international
image

Der paneuoropäische Systemintegrator Steria baut zusammen mit Mummert Consulting (De), Primesphere (Luxemburg) und HP an der "Festung Europa".

Der paneuoropäische Systemintegrator Steria baut zusammen mit Mummert Consulting (De), Primesphere (Luxemburg) und HP an der "Festung Europa". Steria gewann den Auftrag, das neue Schengener Informationssystem (SIS II) und ein Visa-Informationssystem (VIS) zu bauen. Das Auftragsvolumen beträgt über 40 Mio. Euro.
SIS II und VIS dienen zur Überwachung von Nicht-EU-Bürgern, die in ein EU-Land einreisen (wollen). Es ist Voraussetzung für die Integration der neuen EU-Länder in das Schengen-System (Aufhebung der Grenzkontrollen, Verlegung der Kontrollen ins Landesinnere). Es geht vor allem um die Abwehr von unerwünschten Personen, wie etwa Flüchtlingen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022