Steria holt vier BI-Berater von Exsigno

30. Juni 2009, 14:59
  • business-software
  • sap
  • business intelligence
image

IT-Dienstleister verdoppelt Business-Intelligence-Kapazitäten.

IT-Dienstleister verdoppelt Business-Intelligence-Kapazitäten.
Der IT-Dienstleister Steria Schweiz hat laut einer Mitteilung sein Business-Intelligence-Team ausgebaut – und zwar mit vier Beratern von Exsigno. Mit dem Wechsel der vier Consulter zu Steria positioniere man sich als "einer der führenden BI-Beratungsanbieter auf dem Schweizer Markt", heisst es in der Mitteilung.
Neuer Leiter der BI-Unit von Steria wird der 38-jährige Sascha Dreier. Dreier berichtet an Willy Messmer, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Business Consulting. Das Team besteht nun aus zehn BI-Fachexperten. Wie Steria-Chef Nicolas Vezin zu inside-channels.ch sagt, stehen die BI-Lösungen von SAP und Cognos im Mittelpunkt, man biete aber auch Beratungsservices für andere Lösungen an.
Übrigens: Exsigno hiess früher Mummert Consulting. 2005 hatte Steria das Mutterunternehmen von Mummert übernommen - die Schweizer Niederlassung wollte sich aber nicht kaufen lassen und entschied sich für einen Management-Buyout. Kurz danach folgte die Umbenennung in Exsigno. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft liefert neue Daten an SOCs

Die Redmonder erweitern ihr Security-Portfolio und geben Unternehmen neue Einblicke in die Bedrohungslage, Cyber-Crime-Banden und deren Tools.

publiziert am 4.8.2022
image

Hausmitteilung: neuer Business-Software-Newsletter

Nach Security und E-Government starten wir den dritten wöchentlichen, monothematischen Newsletter. Diesmal zu Themen wie ERP, CRM, Büro- oder Banken-Software.

publiziert am 29.7.2022
image

Astra schreibt einen Auftrag aus, den niemand will

Das Bundesamt für Strassen (Astra) will seine 7 Jahre alte BI-Lösung weiterentwickeln – kann aber einen dafür nötigen Zuschlag momentan nicht erteilen.

publiziert am 28.7.2022
image

Microsoft erinnert an das Support-Ende von Server 20H2

Die Unterstützung für die Windows-Server-Version 20H2 endet am 9. August. Damit wird auch der Semi-Annual Channel (SAC) endgültig eingestellt.

publiziert am 25.7.2022