Steuerhinterziehung? Razzia bei Google Frankreich

24. Mai 2016, 13:55
  • telco
  • google
  • steuern
image

Französische Ermittler haben Büros des Internetkonzerns Google in Paris durchsucht.

Französische Ermittler haben Büros des Internetkonzerns Google in Paris durchsucht. Hintergrund seien Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche, teilte die Staatsanwaltschaft heute mit.
Das Verfahren sei bereits im Juni vergangenen Jahres eingeleitet worden und solle überprüfen, ob Google seinen Steuerverpflichtungen in Frankreich ordnungsgemäss nachgekommen sei. Vorausgegangen sei eine Klage der französischen Finanzverwaltung.
Es gehe darum, zu klären, ob Google Ireland Ltd. eine feste Niederlassung in Frankreich hat und ob das Unternehmen gegen Steuer-Vorschriften verstossen habe, indem es einen Teil seiner Aktivitäten in Frankreich nicht dort angegeben habe.
An der Durchsuchung seien Finanz-Ermittler der Polizei und 25 Informatik-Experten beteiligt gewesen. Der Zeitung 'Le Parisien' zufolge waren etwa 100 Beamte vor Ort. Eine Person aus dem Umfeld des französischen Finanzministeriums sagte, die Razzia habe in den frühen Morgenstunden begonnen.
Google erklärte dazu: "Wir halten uns an französisches Recht und kooperieren vollumfänglich mit den Behörden, um ihre Fragen zu beantworten." Die Finanz-Staatsanwaltschaft erinnerte selbst an die Unschuldsvermutung.
Frankreich verlangt von den Amerikanern Steuernachzahlungen von 1,6 Milliarden Euro, wie es bereits im Februar in Kreisen des Finanzministeriums hiess. Wie andere international tätige Konzerne steht auch Google wegen Steuertricks in der Kritik.
In Grossbritannien einigte sich der Internetkonzern im Januar mit den Finanzbehörden auf die Zahlung von 130 Millionen Pfund (rund 190 Millionen Franken). Kritiker bemängelten die Vereinbarung jedoch als zu günstig für das Unternehmen. (sda/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Pentagon verteilt seinen riesigen Cloud-Auftrag

Das Verteidigungsministerium musste das grosse Cloud-Projekt neu aufgleisen und umbenennen. Jetzt sind Milliardenzuschläge an Amazon, Google, Microsoft und Oracle gesprochen worden.

publiziert am 9.12.2022
image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

Google lanciert endlich Continuous Scrolling für den Desktop

Um relevante Suchergebnisse zu finden, muss man nun nicht mehr über mehrere Seiten navigieren. Die neue Funktion ist jedoch erst in den USA verfügbar.

publiziert am 6.12.2022
image

Neue Chrome-Schwachstelle wird aktiv angegriffen

Das US-Securityamt CISA ist besorgt und hat die dortigen Behörden angewiesen, ihre Systeme umgehend zu patchen.

publiziert am 6.12.2022