Steve Jobs: Hormonstörung, nicht Krebs

5. Januar 2009, 15:23
  • people & jobs
  • gesundheitsbranche
image

Keine schwere Krankheit: Jobs versichert, dass er am Apple-Ruder bleibt.

Keine schwere Krankheit: Jobs versichert, dass er am Apple-Ruder bleibt.
Apple und sein CEO Steve Jobs sind heute in einem Statement Gerüchten entgegen getreten, Jobs leide unter Krebs beziehungsweise unter einer ähnlich schweren Krankheit. In einem Brief zuhanden der Apple-Community schreibt Jobs, dass die Gründe für seinen rapiden Gewichtsverlust in den letzten 12 Monaten lange sowohl ihm selbst als auch seinen Ärzten ein Rätsel gewesen seien. Vor ein paar Wochen habe er nun entschieden, dass die Suche nach den Ursachen der Störung und ihre Behebung seine gegenwärtige Hauptpriorität sein müsse.
Inzwischen seien die Ärzte nach langwierigen Tests zum Schluss gelangt, dass er wahrscheinlich unter einem Hormonungleichgewicht leide, das verhindere, dass sein Körper genügend Proteine aufnehme. Die Lösung für dieses Ernährungsproblem sei aber "relativ einfach und logisch" und er befinde sich bereits in Behandlung. Natürlich werde es einige Zeit dauern, bis er wieder bei seinem Normalgewicht angelangt sei, aber er werde auf jeden Fall auch während der Behandlung als Chef von Apple amtieren.
Normalerweise ist ja inside-it.ch nicht der Platz, um über die Krankheiten von Personen zu berichten. Im Falle von CEO Steve Jobs ist allerdings seine Persönlichkeit so eng mit seiner Firma Apple verknüpft, dass auch sein Gesundheitszustand eine "Businessmeldung" ist, wie die Reaktionen von Investoren und Kunden auf die Gerüchte der letzen Monate, Jobs leide an Krebs, gezeigt haben.
Entstanden waren diese Gerüchte dadurch, dass Jobs vor allem im Verlaufe des letzten Jahres deutlich sichtbar magerer wurde und manchmal bei seinen Reden müde wirkte. Zusätzlich angeheizt wurde die Gerüchteküche in den letzten Wochen noch dadurch, dass Jobs zum ersten Mal seit Jahren auf einen Auftritt an der morgen beginnenden "Macworld"-Messe in San Francisco verzichtet. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022