Steve Jobs: "Wir feuern aus allen Rohren"

19. Januar 2011, 09:31
  • international
  • apple
  • iphone
image

Gewinn und Umsatz im Weihnachtsquartal um über 70 Prozent gesteigert.

Gewinn und Umsatz im Weihnachtsquartal um über 70 Prozent gesteigert.
Das am 25. Dezember 2010 abgeschlossene Quartal war für Apple wieder mal eines der erfolgreichsten in der Unternehmensgeschichte. Der Computer- und Smartphonehersteller verzeichnete einen Gewinnsprung um 78 Prozent auf 6 Milliarden Dollar sowie ein Umsatzwachstum um 71 Prozent auf 26,7 Milliarden Dollar. Die Erwartungen der Analysten wurden somit bei weitem übertroffen.
Apple verkaufte 16,2 Millionen iPhones, 7,3 Millionen iPads und 4,1 Millionen Macintosh-Computer. Damit wurden die Vorjahreswerte stark verbessert beziehungsweise (beim iPad) die Erwartungen übertroffen. Der Verkauf der iPods ging hingegen zurück, um 7 Prozent auf 19,5 Millionen Stück. Die Bruttogewinnmarge sank im Jahresvergleich von 40,9 auf 38,5 Prozent. Sie verbesserte sich aber im Vergleich zum Vorquartal (36,9%), da kurzfristig die Herstellungskosten sanken.
Der Gesundheitszustand von Apple-Mitgründer und -CEO Steve Jobs war bei der Präsentation der Zahlen kein Thema. Jobs gab Anfang Woche bekannt, sich aus gesundheitlichen Gründen für eine unbestimmte Zeit aus dem Tagesgeschäft zurückzuziehen. Es ist dies bereits die dritte Auszeit des 55-jährigen Jobs, der schon 2004 (Krebs) und 2009 (Lebertransplantation) vorübergehend kürzer treten musste.
In der Medienmitteilung von Apple wird Jobs mit den Worten zitiert, dass man für das laufende Jahr einige spannende Dinge in der Pipeline habe. Sinngemäss meint er: "Wir feuern aus allen Rohren."
Im zweiten Quartal soll der Umsatz von Apple im Jahresvergleich erneut stark steigen, nämlich um voraussichtlich 63 Prozent auf 22 Milliarden Dollar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022
image

Vor 52 Jahren: Computermaus wird patentiert

Das Prinzip der Maus ist bis heute gleich geblieben. Verändert haben sich nur Nuancen.

publiziert am 18.11.2022