Stiftung Innovationspark Zürich bekommt neuen Präsidenten

15. März 2019, 10:26
  • innovation
  • zürich
image

Peter E.

Peter E. Bodmer wird neuer Präsident der Stiftung Innovationspark Zürich. Er folgt auf die FDP-Stadträtin Carmen Walker Späh, welche die Stiftung dreieinhalb Jahre geführt hat.
Mit dem Antrag der Regierung an den Kantonsrat für einen Verpflichtungskredit für den Innovationspark Zürich würden die Rollen von Kanton und Stiftung klar getrennt, schreibt der Regierungsrat. Der kantonale Vorschuss für den Park in Dübendorf soll sich auf 217,6 Millionen Franken belaufen.
Bodmer wird ab dem 1. April 2019 für drei Jahre als Präsident der Stiftung amten. Der 54-Jährige war bereits Delegierter des Stiftungsrats. Er ist zudem VR-Präsident und CEO der Beka Group, einer Beratungsgesellschaft mit Fokus auf Bau- und Immobilienprojekte sowie Geschäftsentwicklung. Die Stiftung verspricht sich von Bodmer Kompetenzen in Sachen Infrastruktur, Immobilien und Business Development.
Bodmer soll den Innovationspark als "place to be" für die Ansiedlung von Unternehmen und der Wissenschaft positionieren und die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft vorantreiben, so die Mitteilung. Zudem wird er das Projekt gegen Aussen sowie in der nationalen Stiftung Switzerland Innovation vertreten.
Auch Walker Späh bleibt der Stiftung erhalten. Sie übernimmt für die nächsten Schritte die Rolle als Baurechtsnehmerin und in der Aufsicht der Stiftung.
Der auf dem Areal des Flugplatzes Dübendorf vorgesehene Innovationspark Zürich soll eine neue Plattform für Forschung, Entwicklung und Innovation werden. Hochschulen und Privatwirtschaft sollen dort unter anderem an Blockchain- und Fintech-Themen arbeiten können. Auch als Standort für das geplante nationale "Cyber Security Center" hat sich der Innovationspark beworben.
Derzeit ist eine Einsprache gegen den Gestaltungsplan hängig, die erstinstanzlich abgelehnt wurde. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Github macht KI-Tool Copilot breit verfügbar

Mit Hilfe von KI soll Entwicklern die tägliche Arbeit erleichtert werden. Copilot ist nun als Erweiterung für gängige Editoren allgemein verfügbar.

publiziert am 24.6.2022
image

Arbeiten in der virtuellen Welt ist anstrengend

Wie fühlt es sich an, eine Woche lang in der virtuellen Welt zu arbeiten? Eine Studie zeigt, nicht sehr gut, aber vielleicht gewöhnt man sich (ein bisschen) daran.

publiziert am 23.6.2022
image

Amazons Alexa soll die Stimmen von Toten imitieren

Alexa wird laut Amazon auch Stimmen von Lebenden imitieren können, illustriert dies aber mit einem eher makabren Beispiel.

publiziert am 23.6.2022 1
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022