Stiftung SITA bekommt ein neues Präsidium

28. August 2020, 11:48
  • politik & wirtschaft
  • ausbildung
  • hochschule
  • channel
image

Jürg Ruf präsidiert die Stiftung für Innovation und technische Ausbildung. Neuer Vizepräsident wird Andreas Kleeb von Beelk und RedIT.

Die 2001 errichtete Stiftung für Innovation und technische Ausbildung (SITA) unterstützt die zur Hochschule Luzern (HSLU) gehörenden Departemente Technik & Architektur in Horw sowie neu ausdrücklich auch das Departement Informatik in Rotkreuz. Aus diesem Grund habe man den Stiftungssitz nun von Horw nach Rotkreuz verlegt, schreibt SITA. Die Stiftung gewährt Starthilfen für innovative Projekte und fördert ausserdem die berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung bei den beiden Hochschul-Departementen.
image
SITA-Stiftungsrat mit Präsident Jürg Ruf (Mitte) und Vizepräsident Andreas Kleeb (2.v.r.).
Weiter kommt es zu einigen Änderungen im Stiftungspräsidium und -rat. Als neuen Stiftungspräsidenten wählte der Stiftungsrat Jürg Ruf, der in Rotkreuz eine Anwalts- und Notariatskanzlei führt. Vizepräsident wird Andreas Kleeb, Inhaber der Beelk Holding und von RedIT Services in Baar beziehungsweise Zug.
Aus dem Stiftungsrat zurückgetreten ist der seit 2001 amtierende Stiftungspräsident Georges Thalmann, Inhaber der Temp Holding. Ebenfalls zurückgetreten ist Vizepräsident Edgar Unternährer, Inhaber der SR Treuhand in Luzern. Alle ausscheidenden Ratsmitglieder wurden für ihren langjährigen verdienstvollen Einsatz verdankt.
"Mit den stiftungsrechtlichen Anpassungen und den personellen Mutationen ist die SITA Stiftung auch in der Zukunft gut gerüstet", heisst es in der Mitteilung. Durch ihre Tätigkeit leiste die Stiftung einen wichtigen Beitrag für die Zukunft des Werk- und Hochschulplatzes Zentralschweiz.

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022