Strategiewechsel bei Acer: Klasse statt Masse

8. April 2011, 14:53
image

Der taiwanische Computerbauer Acer will in Zukunft nicht mehr nur auf reine Absatzzahlen und damit auf günstige Geräte setzen, sondern mehr auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen, sagte Acer-CEO JT Wang gestern an einem Treffen mit Investoren in der Schweiz.

Der taiwanische Computerbauer Acer will in Zukunft nicht mehr nur auf reine Absatzzahlen und damit auf günstige Geräte setzen, sondern mehr auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen, sagte Acer-CEO JT Wang gestern an einem Treffen mit Investoren in der Schweiz. Wang will deshalb mehr in Forschung und Entwicklung von Produkten investieren, "welche Konsumenten wirklich wollen".
Die IT-Industrie sei bereits seit einiger Zeit im Wandel, ein Strategiewechsel deshalb nötig. Wie die taiwanische Zeitung 'DigiTimes' berichtet, führte der Acer-Chef als Beispiel Microsofts Betriebssystem Windows 8 an, welches auch ARM-basierte System-on-Chip-Plattformen unterstützen wird. Dies werde Note- und Netbooks komplett verändern und sein Konzern müsse bereit sein, diese Chance zu seinen Gunsten zu nutzen. Acer werde seinen Fokus ausserdem auf die Entwicklung von Technologien wie etwa Clear Fi, der Acer-eigenen digitalen Heim-Unterhaltungsplattform, setzen.
Wang hat erst Ende März das Amt des CEO interimistisch übernommen, nachdem der bisherige Acer-Chef Gianfranco Lanci per sofort von seinem Posten zurückgetreten war. Offenbar waren sich Lanci und der Verwaltungsrat nicht über die zukünftige Strategie einig. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022
image

Aargauer Verkehrsbetrieb testet papierloses Billettsystem

Neu sollen die Tickets mittels Karte oder per Handy an einem Automaten gekauft werden. Dadurch sollen Kosten gespart und der Fahrplan besser eingehalten werden.

publiziert am 22.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022