Streiflicht auf "das nächste Windows"

17. Juli 2014, 10:20
  • workplace
image

Aber welches Windows ist das nächste Windows?

Aber welches Windows ist das nächste Windows?
Microsofts Windows-Marketingchef Tony Prophet hat in einem Vortrag an der weltweiten Partnerkonferenz des Softwareriesen einen kleinen Einblick in Features gegeben, welche die "nächste Windows-Version" mit sich bringen dürfte. So bestätigte er, dass eine Rückkehr des Startmenüs à la Windows 7 geplant ist. Dieses dürfte in etwa so aussehen, wie es laut Prophet bereits in einem Screenshot (Foto) an einer Microsoft-Konferenz im April gezeigt wurde: Eine Kombination des klassischen Startmenüs mit einem "Mini-Startbildschirm" mit Live-Kacheln im Stil des Windows 8 Startbildschirms.
Brücken zwischen klassischem und modernem Windows
Das neue Startmenü sei besser als das altbekannte, so Prophet, eben weil es auch Live Tiles und moderne Apps umfasse.
Eine weitere Neuerung, an die Microsoft denkt, ist laut Prophet die Integration von "modernen" Apps in die klassische Desktop-Oberfläche von Windows 8. Die für die Kachel- und Touch-Welt geschriebenen Apps könnte man dann wie ganz normale klassische Windows-Programme parallel in beliebig vielen Fenstern gebrauchen. Damit würde Microsoft die Trennlinie zwischen dem klassischen Desktop und dem "modernen" Teil von Windows 8, die der Softwareriese anfänglich möglichst strikt machen wollte, weiter verwischen.
Allerdings tat Prophet in seiner Rede auch seinem Namen alle Ehre: Sein kleiner Blick in die Zukunft ist fast so unverbindlich wie manche Prophezeihungen von Nostradamus und Co.
So betonte er, dass Microsoft über die genannten Features "nachdenke", betonte aber gleichzeitig, dass es gegenwärtig noch nichts anzukündigen gebe. Ausserdem verschwieg er, welche "nächste" Windows-Version diese Features mit sich bringen könnte. Viele Microsoft-Beobachter glauben, dass für diesen Herbst ein grösserer Update zu Windows 8.1 geplant ist. Gleichzeitig rechnen auch viele damit, dass bereits nächstes Jahr eine neue rundumerneuerte Windows-Version, vieleicht unter dem Namen Windows 9, erscheinen wird. Für welche dieser "nächsten Windows" die Neuerungen geplant sind, ist also unklar. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022
image

Schweizer Software-Startup sammelt 5 Millionen Dollar

Der Workplace-Spezialist Deskbird will mit dem frischen Geld in die Rekrutierung investieren. Die Firma sieht im Trend zu Hybridwork ihre Stunde gekommen.

publiziert am 30.8.2022
image

Wie ein Musikvideo (einst) Harddisks gecrasht hat

Janet Jacksons "Rhythm Nation" war eine Bedrohung für Laptops.

publiziert am 18.8.2022
image

Schweizer Kleinunternehmen, die Homeoffice-Müdigkeit und die Security

Kurzfazit einer Studie: Kleinere Unternehmen habens nicht so mit dem Homeoffice. Die Nutzung ist beinahe auf das Vor-Pandemie-Niveau zurückgegangen.

publiziert am 15.8.2022