Studie soll Folgen von Sprach- und Gesichts­erkennung klären

17. Dezember 2019, 16:26
  • politik & wirtschaft
  • studie
  • f&e
  • technologien
image

Die Schweizer Stiftung für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS will herausfinden, welche Chancen und Risiken bei Stimm-, Sprach- und Gesichtserkennung bestehen.

Die Schweizer Stiftung für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS will herausfinden, welche Chancen und Risiken bei Stimm-, Sprach- und Gesichtserkennung bestehen. Deshalb schreibt sie eine Technology Assessment Studie aus, für welche man Projektskizzen einreichen kann.
Wie zuverlässig sind die Technologien dabei, Individuen zu identifizieren? Haben ihre Aussagen über Emotionen oder Krankheiten auch Hand und Fuss unter wissenschaftlichen Kriterien?
Die Stiftung möchte auch genauer heutige und künftige Use Cases erhalten, um, wie es ihr Name besagt, deren Folgen abschätzen zu können.
Nicht zuletzt interessiert sich TA-SWISS für die gesellschaftliche Akzeptanz, welche Stimm-, Sprach- und Gesichtserkennung in der Schweiz heute geniessen – oder auch nicht. Auch juristische Fragen soll die interdisziplinäre Studie aufwerfen und beantworten.
Die Projektskizzen kann man bis 9. Februar 2020 einreichen. Für die Durchführung dann stehen 100‘000 bis 160'000 Franken bereit.
Die Ausschreibungsunterlagen stehen online bei TA-SWISS zur Verfügung.
TA-SWISS ist ein Kompetenzzentrum und eine Organisationseinheit der Akademien der Wissenschaften Schweiz. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023