Studie: Wie CSPs den Firmen in die Hybrid Cloud helfen können

20. März 2018, 16:00
  • cloud
image

"Hybrid Cloud: was Unternehmen von Cloud-Service-Providern wollen", kündigt ein White Paper, das im Auftrag von NTT und Dell EMC entstanden ist, vollmundig an.

"Hybrid Cloud: was Unternehmen von Cloud-Service-Providern wollen", kündigt ein White Paper, das im Auftrag von NTT und Dell EMC entstanden ist, vollmundig an.
Grundsätzlich, aber wenig überraschend, kann man dem Papier entnehmen, dass CIOs und IT-Manager in 14 wichtigen europäischen Märkten, darunter der Schweiz, aktiv am Thema Hybrid Cloud arbeiten: Fast zwei Drittel der Unternehmen haben zumindest eine abgesegnete Strategie für den Einsatz hybrider Clouds formuliert, oder ein Hybrid-Cloud-Pilotprogramm am Laufen. Nur wenige von ihnen, so eine weitere Kernaussage, wollen eine einzige Cloud für alles einsetzen.
Zwischenfazit: Es gibt einen Hybrid-Cloud-Markt.
Das Interesse an Hybrid-Clouds hat laut den Autoren mehrere Gründe: Zuoberst stehe der Wunsch, das Deployment-Tempo für Applikationen und Services zu steigern. Aber die IT-Entscheider wollen auch mit der Hybrid Cloud ihre geschäftliche Flexibilität erhöhen und gleichzeitig eine sichere, kompatible Integration mit Altsystemen ermöglichen. All dies natürlich kombiniert mit der Senkung der IT-Gesamtkosten.
Im Papier sind auch konkretere Argumente zu einzelnen Aspekten aufgeführt, welche hiesige CSPs interessieren könnten und wo die Steine auf dem Weg in die Cloud liegen: Zu den Herausforderungen gehören Security-Management, die operationelle Komplexität und die Legacy-Migration.
Dabei ist gerade letzteres ein gutes Private-Cloud-Beispiel: Das Verschieben von Legacy-Workloads aus ihrer aktuellen Umgebung, entweder "so wie sie ist" oder nach einem Refactoring, ist für 44 Prozent aller Private Clouds verantwortlich.
Aber was geht wohin? Datensicherheits-, Datenschutz- und Regulierungsüberlegungen definieren den Standort von Hybrid-Cloud-Daten. Für 45 Prozent der befragten Unternehmen sind Sicherheit und Compliance von entscheidender Bedeutung in ihren Hybrid-Cloud-Plänen. Dies scheint wichtiger, als Daten-Recovery-Überlegungen.
All dies heisst noch nicht, dass der CIO in diesen Fragen externe Hilfe suchen würde. Aber sie tun es und auch dazu gibt es im White Papier Aussagen: "Etwa 23 Prozent der befragten Unternehmen nannten die Migration, das Onboarding und das Management von Cloud-Workloads als wichtige hybride Cloud-Dienste, für die sie Unterstützung durch Serviceanbieter suchen würden."
Wo der Bedarf an Unterstützung gross ist
Und wo kann der CSP des Weiteren einhaken? Ergänzende Dienstleistungen wie Managed Security, Networking, und Value-Added-Services seien "ein wesentlicher Bestandteil" der Überlegungen von CIOs und IT-Managern in diesem Kontext.
Die gefragtesten Managed-Security-Services für eine Hybrid-Cloud-Infrastruktur sind Identity-und-Access-Management-Services, Security-Orchestrierung und Automatisierung sowie Security-Operations-Center-Services.
Ganz optimistisch verkündet das White Paper: "Während viele grosse Firmen interne Ressourcen nutzen, um ihre Cloud-Ziele zu erreichen, werden viele dazu nicht in der Lage sein. Service Provider werden daher eine wichtige Rolle spielen, wenn Unternehmen ihren Bedarf an Workload-Migration, Onboarding und Multi-Cloud-Management-Services durch Outsourcing an spezialisierte Infrastruktur- und Application-Service-Provider decken."
Die Studie basiert auf einer Umfrage bei über 1'500 IT-Entscheidungsträgern in 14 Ländern, darunter seien auch Schweizer Vertreter. Gegen Preisgabe einer Adresse kann sie hier heruntergeladen werden. (Marcel Gamma)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022