Sun bringt nun doch wieder Blades

13. Juni 2006, 14:10
  • rechenzentrum
image

So genannte Blade-Server benötigen weniger Platz und sind leichter zu warten und auszubauen.

So genannte Blade-Server benötigen weniger Platz und sind leichter zu warten und auszubauen. Der Absatz von Blade-Servern für anspruchsvolle Anwendungen wie etwa Video-on-Demand über Internet wächst deshalb weltweit schneller als der Gesamtmarkt - Profiteure waren bisher vor allem IBM und HP. Einzig Sun gab die Herstellung solcher Server vor einem Jahr auf - Ex-Chef Scott McNealy spottete, Blades seien ja eh nichts anderes als vertikal aufgestellte "Pizzaboxen" (dünne, stapelbare Server).
Nun hat man sich eines besseren besonnen. "Demnächst", so Suns neuer Server-Chef John Fowler im Interview mit CRN USA, werde man mit Blade-Servern kommen, die leistungsfähiger seien als, als alle bisherigen Maschinen. Sun habe die Chassis, auf denen die einzelnen Blades aufgesteckt werden, komplett neu entwickelt und vor allem die Schnittstellen zum Netzwerk von den einzelnen Blades abgetrennt und auf den Chassis angebracht.
Die neuen Server von Sun werden höchstwahrscheinlich mit Opteron-Prozessoren von AMD ausgerüstet. Eine neue Generation dieser erfolgreichen 64-Bit CPUs wir auf das dritte Quartal, also ab Juli, erwartet.
Fowler kündigte gegenüber 'CRN' neuartige Preismodelle an. So könnte man die Server "abonnieren" und erhalte dafür die jeweils neueste Technologie ins Rechenzentrum eingebaut. Für Anwender, die ewig steigende Rechenkapazitäten brauchen (z.B. Telcos oder Anbieter von Fernsehen über Internet) könnte dies attraktiv sein. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022