Sun: Deutlich leistungsfähigere UltraSPARC-Server

9. April 2008, 12:53
  • international
image

Sun hat den "UltraSPARC T2 Plus" lanciert, eine Variante der seit einem halben Jahr erhältlichen "UltraSPARC T2"-CPU, die sich nun, im Gegensatz zur ersten Version, auch für Server mit zwei oder vier CPU-Sockeln eignet.

Sun hat den "UltraSPARC T2 Plus" lanciert, eine Variante der seit einem halben Jahr erhältlichen "UltraSPARC T2"-CPU, die sich nun, im Gegensatz zur ersten Version, auch für Server mit zwei oder vier CPU-Sockeln eignet. Vorerst hat Sun zwei darauf basierende Zwei-Weg-Server vorgestellt.
Bei den UltraSPARC-Chips setzt Sun auf das Prinzip, möglichst viele Software-Threads parallel verarbeiten zu können, um die Leistung zu steigern. Ein UltraSPARC T2 kann in acht Kernen je acht Threads verarbeiten. Mit zwei-CPU-Servern ist Sun also nun bei 128 Threads angelangt. Die beiden CPUs sollen zudem, wie John Fowler, Chef von Suns Computer-Systems-Abteilung gegenüber dem 'Wall Street Journal' behauptete, beinahe wie ein einzelner Chip zusammenarbeiten können und damit die potentiell verdoppelte Leistung auch annähernd ausnützen können.
Profitieren können davon aber weiterhin nur Anwendungen, welche die Parallelverarbeitung in sehr vielen Threads ausnützen können. Ein Beispiel für eine solche Anwendung betreibt IT.com, Hersteller von Software zur Durchsuchung von grossen E-Mail-Mengen, zum Beispiel um Unterlagen für Prozesse zu finden. IT.com berichtet, dass man auf den neuen Servern ohne Softwareänderung bis zu 50 GB Daten pro Stunde verarbeiten könne, wesentlich mehr als bisher.
Bei den neuen Servern handelt es sich um die Modelle T5140 (eine Höheneinheit) und T5240 (Zwei HE). Das "Luxusmodell" T5240 kann mit bis zu 16 2,5-Zoll-SATA-Festplatten und bis zu 128 GB RAM ausgerüstet werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022