Sun lanciert (bald) neue Opteron-Servergeneration

22. August 2005, 15:49
  • rechenzentrum
image

Am 12.

Am 12. September will Sun eine Reihe von neuen Soft- und Hardware-Lösungen vorstellen. "The Register" glaubt, mindestens teilweise schon jetzt zu wissen, was in drei Wochen enthüllt wird: Eine neue Generation von Servern für den x86er-Markt, die auf AMDs Opteron-CPU basieren.
Diese neue Serverfamilie wurde schon länger angekündigt. Sie basiert auf Technologie, zu der Sun im Februar 2004 durch die Übernahme des Start-ups Kealia gekommen ist. Kealia wurde von einem alten Bekannten bei Sun ins Leben gerufen, Andy Berchtolsheim, einem der Mitgründer von Sun.
Die von Berchtolsheim konzipierten Boxen sind dafür gedacht, Unternehmen für relativ wenig Geld eine hohe Rechenleistung zu bieten, zum Beispiel für Streaming-Medien und sollen ausserdem besonders wartungsfreundlich sein. Harddrives, Netzteile oder Lüfter können gemäss 'The Register' ausgetauscht werden, ohne dass ein Server aus dem Rack entfernt werden muss. Die neuen Sun-Maschinen sollen anfänglich mit einem oder zwei Dual-Core-Opterons bestückt sein. Später soll eine acht-Wege-Version folgen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

CKW-Rechenzentrum in Rotkreuz eingeweiht

Das neuste Schweizer RZ ist in Betrieb. Sowohl in Sachen Sicherheit als auch betreffend Nachhaltigkeit soll es neue Standards setzen.

publiziert am 9.1.2023
image

Vantage will RZ in Winterthur weiter ausbauen

Das Baugesuch für den letzten Ausbauschritt ist eingereicht worden. Noch offen ist, wann es losgeht.

publiziert am 20.12.2022