Sun lanciert neue Java-Plattform

8. Mai 2007, 11:58
  • technologien
  • java
image

Alternative zu AJAX, Adobe Flex und Microsoft "Silverlight"?

Alternative zu AJAX, Adobe Flex und Microsoft "Silverlight"?
Sun Microsystems wird heute auf der riesigen Entwicklerkonferenz JavaOne eine neue Umgebung namens JavaFX präsentieren, die die Entwicklung von "reichen" Webapplikation erleichtern soll. Wie immer hat Sun einige US Medien (Cnet, WSJ, Infoworld) vorinformiert - es bleibt uns nichts anderes übrig, als uns dort zu informieren.
Als ersten Teil der Entwicklungsumgebung JavaFX wird Sun eine neue Scriptsprache, JavaFX Script, zeigen. Sie soll relativ einfach die Verteilung und Präsentation von "reichen", sprich mit vielen verschiedenen Medienformen (Filme, Ton, interaktive Zeichnungen ...) angereicherten Webinhalten möglich macht. Damit könnte die Scriptsprache eine Alternative zu AJAX (Asynchronous Java and XML) oder Adobes Flex, mit dem man Flash-Inhalte programmieren kann, darstellen. Auch Microsoft möchte mit "Silverlight" den Entwicklern ein Werkzeug in die Hand geben, mit dem sie "reiche", interaktive Webapplikationen bauen können.
Applikationen, die in JavaFX Script geschrieben worden sind, laufen überall wo, eine Java Runtime Umgebung installiert ist, also auf den meisten PCs und Handys. Die Skripting-Sprache soll später komplett als Open Source Software veröffentlicht werden, um möglichst viele Programmierer an ihrer Fertig- und Weiterentwicklung zu beteiligen.
JavaFX Mobile für Unterhaltungselektronik
Zudem soll Sun heute - wir stützen uns immer auf die Berichte in den erwähnten Medien - JavaFX Mobile zeigen. Diese Umgebung soll es endlich erlauben, Programme für tragbare Gerätchen wie Handys, Musikspieler etc. zu schreiben, die ohne Anpassungen auf den Produkten der verschiedenen Hersteller laufen. Obwohl Java genau dies hätte von Beginn weg garantieren sollen, wurden die Versprechungen bisher nur bedingt erfüllt.
Sowohl JavaFX Script wie auch Mobile werden an der JavaOne in "Alpha-Versionen", also noch unfertigen Vor-Versionen vorgestellt.
Erste Einblicke in JavaFX auf der Jazoon
An der europäischen Entwicklerkonferenz Jazoon, die vom 24. bis zum 28. Juni in Zürich über die Bühne gehen wird, wird JavaFX zweifellos ein viel diskutiertes Thema sein.
Als Partner der Jazoon können wir unseren Leserinnen und Lesern einen saftigen Rabatt (1595 statt 1995 Franken) anbieten. Verlangen Sie einfach über E-Mail-Link einen Voucher, mit dem Sie sich dann zum Vorzugspreis anmelden können. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Test: iPhone 14 Pro

Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

publiziert am 28.9.2022
image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022