Sun tritt Entlassungswelle los

14. Juli 2008, 14:09
  • international
  • geschäftszahlen
image

Wie bereits im Mai angekündigt, hat Sun letzten Donnerstag rund 1000 Mitarbeitenden in Kanada und den USA den blauen Brief geschickt.

Wie bereits im Mai angekündigt, hat Sun letzten Donnerstag rund 1000 Mitarbeitenden in Kanada und den USA den blauen Brief geschickt. Laut Online-Ausgabe der 'New York Times' ist der Abbau von weiteren 1500 bis 2500 Stellen in allen Teilen der Welt geplant. Das sind bis zu 7 Prozent der weltweit bei Sun Angestellten. Die Restrukturierungsmassnahmen würden "auf allen Ebenen" durchgeführt, wie ein Sprecher des Unternehmens gegenüber 'nytimes.com' sagte.
Als Grund für die Entlassungen gibt CEO Jonathan Schwartz in seinem Blog die schlechte Wirtschaftslage an. Der Software- und Server-Hersteller hat im letzten Quartal 34 Millionen US-Dollar verloren. Am schlechtesten entwickelt sich das Geschäft in den USA, wo Sun Jahr für Jahr fast 10 Prozent Umsatzeinbussen hinnehmen muss. In Indien dagegen seien die Umsätze im letzten Jahr um 30 Prozent gewachsen, so Schwartz. (aa)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023