Sun veröffentlicht Java Enterprise Edition 6

14. Dezember 2009, 13:09
  • technologien
  • java
  • php
image

Sun Microsystems hat mit der Version 6 Java Enterprise Edition (Java EE) erstmals nach drei Jahren wieder ein grösseres Update freigegeben.

Sun Microsystems hat mit der Version 6 Java Enterprise Edition (Java EE) erstmals nach drei Jahren wieder ein grösseres Update freigegeben. Gleichzeitig veröffentliche Sun den Applikationsserver Glassfish in der Version 3, der ersten Java-EE6-konformen Java Server, sowie die Entwicklungsumgebung NetBeans 6.8, welche volle Unterstützung für EE6 bietet. Durch die Einführung von sogenannten Profilen versucht Sun, die von vielen Kritikern bemängelte Komplexität von Java EE5 wieder zu reduzieren.
Der modular aufgebaute Glassfish Server 3 verfügt über sämtliche in Java EE6 implementierte Technologien und unterstützt neben .NET-3.5-Webdiensten auch die Skriptsprachen Python, PHP und Jruby/Rails. Er ist auch in einer abgespeckten Version erhältlich, die lediglich Unterstützung für Webapplikationen bietet. Auch Netbeans 6.8 wurde auf die Zusammenarbeit mit EE6 abgestimmt und bringt erweitere Unterstützung für PHP 5.3 sowie das Framework Symfony mit. Verbessert wurde auch die Interaktion mit C/C++ und JavaFX 1.2.1.
Das Java EE6 Software Development Kit (SDK) kann hier heruntergeladen werden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mit 5G in Flugzeugen soll das Ende des Flugmodus kommen

Die EU-Kommission plant, 5G für Airlines zu erlauben. Damit könnten Passagiere ihre Smartphones in der Kabine normal nutzen.

publiziert am 28.11.2022 2
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022