Sunrise: CTO und CIO weg

12. Juni 2013, 12:37
  • people & jobs
  • sunrise
  • schweiz
image

CIO Stefan Wegener und CTO Rolf Kühne haben Sunrise verlassen.

CIO Stefan Wegener und CTO Rolf Kühne haben Sunrise verlassen.
Bei Sunrise hat der amtierende CIO Anfang Monat den Hut genommen. Dies schreibt die 'Handelszeitung'. Neuer CIO ist Detlef Steinmetz, der von der Deutschen Telekom kommt. Bei Sunrise heisst es dazu auf Anfrage: "Es war von vornherein klar, dass Stefan Wegener diese Funktion nur übergangsweise bis zur Ernennung eines CIO ausübt und dann in seine eigentliche Funktion bei CVC zurückkehrt."
Ausserdem soll CTO Rolf Kühne das Unternehmen bereits im Mai auf eigenen Wunsch verlassen haben, so die 'Handelszeitung'. Auch er war kaum ein Jahr in dieser Position. Er verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, schreibt Sunrise in einem Statement. Kühne stehe Sunrise noch bis zum Herbst für strategisch wichtige Infrastrukturprojekte beratend zur Seite. Die Verantwortung für die technische Infrastruktur und das Partner-Management liege nun bei COO Elmar Grasser.
Damit dreht sich das Manager-Karussell bei Sunrise weiter. Die Teppichetage des zweitgrössten Schweizer Telco ist in den vergangenen Jahren mehrmals erschüttert worden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

Ti&m holt Avaloq-Mann als Sales-Chef

Peter Knapp wird im März 2023 die Sales-Leitung beim IT-Dienst­leister übernehmen. Als langjähriger Avaloq-Manager kennt er die Schweizer Finanz- und Bankenbranche.

publiziert am 1.12.2022
image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022
image

Avaloq-Partner Confinale schafft neue Leitungspositionen

Pascal Inauen und Birol Izel werden künftig die Geschäftsentwicklung und den Verkauf beim Schweizer Unternehmen verantworten.

publiziert am 1.12.2022