Sunrise führt Skype for Business in Luzern ein

24. September 2018 um 14:03
  • e-government
  • luzern
  • kanton
  • sunrise
image

Die Dienststelle Informatik (DIIN) des Kantons Luzern hat sich für Sunrise als Dienstleister für die Einführung einer neuen UCC-Lösung basierend auf Skype for Business entschieden.

Die Dienststelle Informatik (DIIN) des Kantons Luzern hat sich für Sunrise als Dienstleister für die Einführung einer neuen UCC-Lösung basierend auf Skype for Business entschieden. Der Zuschlag beläuft sich auf 6,0 Millionen Franken, wie aus einer Publikation auf Simap hervorgeht. Von den zwei eingegangenen Offerten habe Sunrise das wirtschaftlich günstigere Angebot vorgelegt, schreibt DIIN als Begründung des Zuschlangsentscheides.
Der Vertrag läuft ab Januar 2019 für fünf Jahre und kann fünf Mal um jeweils ein weiteres verlängert werden. Der Auftrag umfasst den clientseitigen Rollout der neuen Lösung sowie Betrieb und Support. Daneben verantworte der Dienstleister den Abbau der bestehenden Infrastruktur sowie die Schulung der Anwender und des Betriebspersonals. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Zug wählt strategische Magnolia-Partner

Die vier Anbieter können sich nun um Projekte zur Weiterentwicklung des CMS des Kantons Zug bewerben.

publiziert am 14.6.2024
image

Wie definiert sich digitale Souveränität?

Die Swiss Data Alliance will mit einem Whitepaper die Diskussion über die digitale Zukunft der Schweiz fördern.

publiziert am 13.6.2024
image

Schweizer Gemeinden fehlen Ressourcen für die Digitalisierung

Der Wille zur Digitalisierung ist bei Schweizer Gemeinden zwar vorhanden, einer Studie zufolge mangelt es aber an Geld, Zeit und fähigem Personal.

publiziert am 13.6.2024 1
image

Politiker fordern effizientere Verwaltung durch KI

Eine Gruppe von Digitalpolitikern fordert vom Bundesrat eine Übersicht, wie Künstliche Intelligenz und Automatisierungen in der Verwaltung eingesetzt werden könnten.

publiziert am 13.6.2024 1