Sunrise geht in die Sommer-Preisoffensive

1. Juli 2013, 08:40
  • telco
  • sunrise
  • orange
  • swisscom
  • technologien
image

In letzter Zeit glänzte im Schweizer Telekombusiness vor allem der Platzhirsch Swisscom --http://www.

In letzter Zeit glänzte im Schweizer Telekombusiness vor allem der Platzhirsch Swisscom mit neuartigen Preismodellen. Nun unternimmt der zweitgrösste Schweizer Telco Sunrise einen weiteren Schritt, der allerdings nur für diesen Sommer gilt.
Wie Sunrise mitteilt, gibts auf Sunrise TV, Internet und Mobiltelefonie Rabatte von bis zu 780 Franken. Vor allem jene Kunden, die alles von Sunrise beziehen, profitieren davon. Beispielsweise beläuft sich der Rabatt bei Sunrise Now Max mit 24 Monaten Laufzeit auf insgesamt 780 Franken für das erste Jahr, wenn man sich jetzt für ein "Sunrise TV Set Comfort"-Abo über 12 Monate entscheidet. Der Sommer-Rabatt funktioniert auch umgekehrt und Sunrise ködert auch Bestandskunden mit älteren Tarifmodellen: Wer den Mobilfunkvertrag verlängert, bekommt ebenfalls einen Rabatt.
Die Preisoffensive ist für Sunrise riskant: Solche Preissenkungen drücken auf das Wachstum. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch die Post lässt qualifiziert und digital signieren

Nach Swisscom bringt Tresorit, eine Tochter der Schweizerischen Post, eine eigene E-Signatur-Lösung. In Zusammenarbeit mit Swisssign, dem Herausgeber der SwissID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Westeuropa holt bei 5G-Nutzung rasant auf

Der Rückstand auf Nordamerika ist noch gross, soll sich aber laut einer Studie bald deutlich verkleinern.

publiziert am 30.11.2022
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5