Sunrise kooperiert mit Swiss Fibre Net für 4G

25. Februar 2015, 15:33
  • telco
  • sunrise
  • swiss fibre net
image

Sunrise hat einen Kooperationsvertrag mit Swiss Fibre Net (SFN) abgeschlossen.

Sunrise hat einen Kooperationsvertrag mit Swiss Fibre Net (SFN) abgeschlossen. Der Vertrag umfasst den Rollout von mehreren hundert 4G-Antennenstandorten in den Städten Bern, Genf, St. Gallen, Luzern, Winterthur, Lausanne und Basel. SFN stellt demnach die Standorte inklusive Glasfaseranschlussleitung in den Städten zur Verfügung. Im Rahmen der Kooperation werden ausserdem Standorte auf öffentlichen Beleuchtungs- und Abspannmasten geprüft.
Die Schweizer Telcos bauen kontinuierlich ihre 4G- bzw. LTE-Mobilfunknetz aus. Sunrise decke zurzeit über 85 Prozent der Bevölkerung ab, und sei bereits daran, die Kapazität zu erhöhen. Dazu werden sogenannte Mikrozellen, also besonders kleine Antennen mit geringer Leistungsabgabe, an hoch frequentierten Orten wie beispielsweise an Bahnhöfen oder Hauptstrassen installiert. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022