Sunrise kooperiert mit Swiss Fibre Net für 4G

25. Februar 2015 um 15:33
  • telco
  • sunrise
  • swiss fibre net
image

Sunrise hat einen Kooperationsvertrag mit Swiss Fibre Net (SFN) abgeschlossen.

Sunrise hat einen Kooperationsvertrag mit Swiss Fibre Net (SFN) abgeschlossen. Der Vertrag umfasst den Rollout von mehreren hundert 4G-Antennenstandorten in den Städten Bern, Genf, St. Gallen, Luzern, Winterthur, Lausanne und Basel. SFN stellt demnach die Standorte inklusive Glasfaseranschlussleitung in den Städten zur Verfügung. Im Rahmen der Kooperation werden ausserdem Standorte auf öffentlichen Beleuchtungs- und Abspannmasten geprüft.
Die Schweizer Telcos bauen kontinuierlich ihre 4G- bzw. LTE-Mobilfunknetz aus. Sunrise decke zurzeit über 85 Prozent der Bevölkerung ab, und sei bereits daran, die Kapazität zu erhöhen. Dazu werden sogenannte Mikrozellen, also besonders kleine Antennen mit geringer Leistungsabgabe, an hoch frequentierten Orten wie beispielsweise an Bahnhöfen oder Hauptstrassen installiert. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Vor 35 Jahren: Der erste moderne GPS-Satellit startet

Das ursprünglich vom US-Militär gestartete GPS-Projekt durchdringt heute unser Leben.

publiziert am 16.2.2024 2
image

Schweizer Telcos gegen Katastrophen-Schutz­mass­nahmen fürs Mobilnetz

Der Bundesrat will, dass Batterien und Generatoren angeschafft werden, um Antennen bei einem Strom-Blackout 72 Stunden lang in Betrieb zu halten. Das ist der Branche zu teuer.

publiziert am 16.2.2024 1