Sunrise-Manager sahnen ab

28. Januar 2015, 16:14
  • telco
  • sunrise
  • avaloq
  • swisscom
image

Wie die --http://www.

Wie die 'Handelszeitung' schreibt, verdienen die Top-Manager von Sunrise nach dem bevorstehenden Börsengang mehr als ihre Kollegen bei Swisscom. Es profitieren aber nur jene Manager und Verwaltungsräte, die 2010 am Beteiligungsprogramm partizipiert haben. Bei einem mittleren Ausgabekurs von 68 Franken pro Aktie winken rund 13,5 Millionen Franken, schreibt die 'Handelszeitung' in ihrer neusten Ausgabe.
Wer an Bord bleibt, verdient dieses Jahr richtig viel Geld: Bis zu 17 Millionen Franken kann die achtköpfige Sunrise-Geschäftsleitung im ersten regulären Jahr verdienen, zitiert die Zeitung aus einem Firmendokument. Das sei rund dreimal soviel wie im Geschäftsjahr 2013. Damals erhielten die Sunrise-Manager rund 5,4 Millionen Franken.
Ausserdem berichtet die 'Handelszeitung' darüber, dass neu Peter Schöpfer im Verwaltungsrat von Sunrise sitzt. Der ehemalige Ascom-VR war mehrere Jahre lang Vize-Chef des Zürcher Bankensoftware-Herstellers Avaloq und sitzt heute in dessen Verwaltungsrat. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Tessiner Startup xFarm sammelt 17 Millionen

Die Finanzierungsrunde des Anbieters einer Plattform für das Management von Bauernhöfen wird von Swisscom Ventures angeführt.

publiziert am 8.8.2022
image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Sunrise stagniert im zweiten Quartal

Nach dem guten ersten Quartal ist die Nummer 2 der hiesigen Telekom-Anbieter im zweiten Quartal nicht vom Fleck gekommen.

publiziert am 29.7.2022