Sunrise: Mehr Gewinn, weniger Umsatz

5. Februar 2009, 08:23
  • telco
  • sunrise
  • geschäftszahlen
  • glasfaser
image

Tele2-CEO Matts Tilly verlässt das Unternehmen Ende Februar

Tele2-CEO Matts Tilly verlässt das Unternehmen Ende Februar
Der Telekommunikationskonzern Sunrise konnte 200 trotz eines Umsatzrückgangs um 4,8 Prozent auf 1,8 Milliarden Franken den Gewinn auf 185 Millionen Franken steigern. Dies entspricht einem Zuwachs von 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
Wie das Unternehmen heute bekanntgab, verzeichnete man den grössten Kundenzuwachs im Bereich Festnetz, wo man rund 273'000 neue Kunden (plus 59,7 Prozent) zählte. Im Bereich Breitband habe man die Zahl der Neukunden im Vergleich zum Vorjahr um 40,1 Prozent auf 325'000 gesteigert und die Anzahl der Mobilfunkkunden um 243'000 erhöhen können. Der Konzern führt die Zunahmen vor allem auf die Übernahme von Tele2 im vergangenen Jahr, aber auch auf die neu eingeführten Produkte wie 'Free Internet' und 'click&call' zurück.
Im Jahr 2008 hat Sunrise für den Ausbau des Breitband-, Glasfaser- und Mobilfunknetzes rund 205 Millionen Franken investiert und per Ende 2008 153 Ortszentralen mit einem eigenen Glasfaser-Breitbandnetz erschlossen. Per Ende 2008 hätten rund 30 Prozent der Schweizer Haushalte bereits von der Entbündelung der letzten Meile profitieren können, heisst es in der Mitteilung weiter. Effektiv zählt Sunrise per Ende Januar 28'800 entbündelte Leitungen.
2009 will Sunrise seine Investitionsstrategie weiter fortsetzen und die Entbündelung der letzten Meile sowie des Mobilfunknetzes vorantreiben. Bis Jahresende will man rund 80 Prozent der Haushalte entbündelte Produkte anbieten. Weiter will das Unternehmen 18 neue Sunrise centers eröffnen und damit 100 neue Stellen schaffen.
Am 1. Februar wurde zudem die Integration von Tele2 abgeschlossen. Tele2-CEO Matts Tilly und CFO Horst Rzepka werden Sunrise per Ende Februar 2009 verlassen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1