Sunrise und Be-Cash bringen mobilen Zahlterminal in die Schweiz

14. Oktober 2016, 12:51
  • channel
  • sunrise
image

Seit April bietet Sunrise in der Westschweiz einen mobilen Zahlungsterminal an.

Seit April bietet Sunrise in der Westschweiz einen mobilen Zahlungsterminal an. Nun bringt der Telco das Gerät auch in die Deutschschweiz. Der Terminal des Startups Be-Cash ist bei Sunrise ab 15. Oktober für rund 280 Franken zu haben und richtet sich insbesondere an Selbstständigerwerbende und KMU. Nutzbar soll der Terminal insbesondere etwa für Handwerker, Markthändler oder Taxifahrer sein.
Das Gerät MyPos D210c verfügt über einen integrierten Drucker und erlaubt die Transaktionen mit Kredit- oder Debitkarten. Der Betrag werde sofort auf dem Händlerkonto gutgeschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Startup Be-Cash bietet der Telco ein kombiniertes Angebot für rund 20 Franken pro Monat, über das die Händler das Gerät mieten können. Im Abo enthalten sind auch eine SIM-Karte und ein Datenabo. Über das Mobilfunknetz sei das Gerät jederzeit einsatzbereit. Nach zwei Jahren geht das Gerät in den Besitz des Kunden über, so der Telco, wodurch sich die monatlichen Kosten auf unter acht Franken reduzieren.
Das Startup mit Sitz in Coppet (VD) bietet die mobilen Terminals auch unabhängig von Sunrise zum Verkauf an. Laut Informationen auf der Homepage lässt sich das Gerät mittels Wifi, Bluetooth oder SIM-Karte verbinden. Akzeptiert werden die gängigsten Kreditkarten. Die Transaktionsgebühren liegen bei 1,5 Prozent bei Debit- und bei bis zu 2,5 Prozent bei Kreditkarten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022