Sunrise verbandelt sich mit T-Systems

8. Januar 2009, 15:19
  • telco
  • t-systems
  • sunrise
  • allianz
image

Der zweitgrösste Schweizer Telekommunikationsanbieter Sunrise ist eine Allianz mit T-Systems eingegangen.

Der zweitgrösste Schweizer Telekommunikationsanbieter Sunrise ist eine Allianz mit T-Systems eingegangen. Die beiden wollen multinational operierenden Firmen gemeinsam Dienstleistung im Bereich IP-VPN (VPN = Virtual Private Network) anbieten. Damit kann Sunrise seinen Geschäftskunden auch Telekommunikationsdienstleistungen ausserhalb der Schweiz anbieten.
T-Systems ist nach eigenen Angaben mit einem eigenen Backbone in 50 Ländern, sowie mit MPLS-Verbindungen in 140 Ländern vertreten. Sunrise seinerseits besitzt in der Schweiz ein Glasfasernetz von insgesamt 9000 Kilometer Länge. T-Systems kann seinen Kunden nun Telekommunikationsdienstleitungen von Sunrise für die Schweizer Niederlassungen anbieten. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022