Sunrise will im TV-Business wachsen

29. August 2016, 08:13
  • telco
  • netflix
  • wachstum
  • geschäftszahlen
  • strategie
image

Um im TV-Geschäft weiter zu wachsen, will Sunrise das Angebot ausbauen.

Um im TV-Geschäft weiter zu wachsen, will Sunrise das Angebot ausbauen. Mit beispielsweise Netflix oder Amazon Prime globalisiere sich der Markt, wie Sunrise-CEO Olaf Swantee im Interview mit der 'SonntagsZeitung' sagt. Deshalb schaue sich der Telco nach neuen internationalen Partnern um.
Für eine Fusion gibt es gemäss Swantee aber keinen Grund mehr. "Heute hat Sunrise im Gegensatz zu damals ein komplettes Angebot und kann im Wettbewerb bestehen", sagt er im Interview. Im Jahr 2010 scheiterte eine geplante Fusion zwischen Sunrise und der damaligen Orange, da die Wettbewerbskommission (Weko) sich in den Weg stellte.
Die grosse Herausforderung sei, das Schrumpfen des Umsatzes aufzuhalten, sagt Swantee weiter. Doch gibt sich Swantee kämpferisch. Sunrise liegt im TV-Geschäft zwar bei der Kundenzahl hinter der Swisscom und der Kabelnetzbetreiberin UPC. Doch verzeichne Sunrise das stärkste Wachstum. Das TV-Geschäft macht elf Prozent des Umsatzes aus. "Das muss mehr werden, weil Geschäftsbereiche wie die Festnetztelefonie wegbrechen". Konkrete Ziele zu Marktanteilen nennt der Sunrise-Chef nicht.
Auch im Mobilfunk sieht Swantee mehr Potential
Zudem will Sunrise auch im Mobilfunk zulegen. Ein wichtiges Thema seien Zweitgeräte. Swantee rechnet damit, dass in ein paar Jahren jeder vier bis fünf Geräte, also Tablets, iPads, GPS-Geräte oder iWatch, besitzt. "Diese wollen wir ebenfalls mit dem Fest- und dem Mobilnetz verbinden".
In der vergangenen Woche hat Sunrise seine Halbjahresergebnisse publiziert. Der zweitgrösste Anbieter des Landes musste einen Umsatzrückgang hinnehmen. Dank Kostensenkungen blieb der Betriebsgewinn (EBITDA) bei 287 Millionen Franken nahezu stabil. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1