Sunrise will Winterthurer Glasfaser mieten

20. August 2012, 14:01
  • telco
  • sunrise
  • glasfaser
image

Sunrise will auf dem geplanten Winterthurer Glasfasernetz unbeleuchtete Glasfasern mieten und in eigene Glasfasertechnologie investieren, um Kunden Telefon-, Internet- und Fernsehdienste anbieten zu können.

Sunrise will auf dem geplanten Winterthurer Glasfasernetz unbeleuchtete Glasfasern mieten und in eigene Glasfasertechnologie investieren, um Kunden Telefon-, Internet- und Fernsehdienste anbieten zu können. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde heute unterzeichnet, so Sunrise.
Das Winterthurer Glasfasernetz soll, sofern der Gemeinderat und das Volk den entsprechenden Plänen zustimmen, vom Stadtwerk Winterthur und Swisscom gemeinsam gebaut und bis 2017 fertiggestellt werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1