Sunrise: Wir werden teurer, Swisscom ist schuld

15. Juli 2009, 14:22
  • telco
  • swisscom
  • sunrise
image

Sunrise-Kunden bezahlen ab dem 1.

Sunrise-Kunden bezahlen ab dem 1. September mehr fürs Telefonieren übers Festnetz. Schuld daran sei Swisscom, schreibt Sunrise in einer Mitteilung. Die Nummer eins im hiesigen Telekom-Markt habe ihre Grosshandelspreise für Festnetztelefonie und den Telefonanschluss (letzte Meile) angehoben – um jeweils 14 und 3 Prozent. Sunrise erhöhe nun die Aufbaugebühr für Verbindungen ins Schweizer Festnetz. Die Kunden erhalten damit eine durchschnittlich um drei Prozent höhere Telefonrechnung. Die Mobilfunkkunden behalten die heutigen Tarife.
Sunrise hat die Preiserhöhung bereits im April bei der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) angefochten. Laut Sunrise basieren die Preise auf einer "ungerechtfertigten und unterdessen von mehreren Seiten kritisierten" Kostenberechnung für die Mitbenutzung des Swisscom-Netzes. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022
image

Viseca: Fehlerhafte Abbuchungen wegen Software-Panne

Beim Kreditkartenanbieter kam es Ende April zu Fehlbuchungen. Ursache war ein Programmierfehler.

publiziert am 18.5.2022
image

EFK: Neue Technologien fordern Regulatoren

Postcom, Comcom und Bakom könnten ihre Aufgaben nicht "flexibel an die wechselnden technologiebedingten Anforderungen anpassen", hält die Eidgenössische Finanzkontrolle fest.

publiziert am 17.5.2022